Wird 2019 ein gutes Jahr für Gold?

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 17.01.2019

Nachdem der Goldpreis sich im ersten Halbjahr 2018 zwar recht volatil, aber zumindest in Euro noch positiv entwickelte, stürzte er ab Mitte des Jahres regelrecht ab. Auch die weltweite Nachfrage ließ nach, in den USA kam es zu einem Überverkauf goldbasierter ETFs. Im letzten Quartal 2018 erlebte Gold dann ein wahres Comeback – sowohl Preis als auch Goldbestände holten nicht nur die im Laufe des Jahres entstandenen Verluste wieder auf, sondern übertrafen diese sogar. Wie geht es nun im neuen Jahr mit dem Goldpreis weiter? Die aktuellen Einschätzungen von Rohstoffexperten und Analysten sind überwiegend positiv.

"US-Goldpreis wird die 1.400-Dollar-Marke knacken"

Nachdem der Schweizer Finanzmanager Feix Zulauf bereits im Februar 2018 ein deutliches Erstarken des Goldpreises für 2019 für möglich hielt, prognostizierte Markus Bußler von "Der Aktionär" Ende 2018 einen Sprung des Preises für eine Unze Gold auf über 1.400 US$. Neben ungelösten Problemen wie dem im März anstehenden Brexit und dem sich möglicherweise noch verschärfenden Handelskrieg zwischen den USA und China führen Analysten von J.P. Morgan und dem weltgrößten Vermögensverwalter Blackrock vor allem die Erwartung eines schwächeren Weltwirtschaftswachstums und zurückgehende Unternehmensgewinne als Gründe dafür an.

Eine abgeschwächte Zinspolitik könnte dem Goldpreis nützen

Angesichts der massiven Einbrüche an den Aktienmärkten hat die US-Notenbank Fed für dieses Jahr statt der geplanten drei Zinsanhebungen nur zwei angekündigt. Zum Vergleich: 2018 waren es noch vier Anhebungen gewesen. Dies im Verbund mit einer erwarteten anhaltenden Dollarschwäche nennen Analysten von Goldman Sachs als weiteres Indiz für ein starkes Goldjahr 2019. Auch die deutlichen Kursgewinne bei Aktien von Minengesellschaften sowie überdurchschnittliche Goldkäufe seitens zahlreicher Zentralbanken werden von Finanzexperten als positive Signale dafür bewertet, dass sich Gold 2019 besser schlagen könnte als über weite Strecken des vergangenen Jahres.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular