Werbung

Wie reagiert Gold auf Stagflation?

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 22.10.2021

© Umicore
© Umicore

Das „Schreckgespenst Stagflation“, wie es in den Medien gerne genannt wird, bezeichnet eine Marktsituation, die sowohl von steigender Inflation als auch von nur sehr langsam wachsender bzw. stagnierender Konjunktur gekennzeichnet ist. Gefürchtet ist Stagflation vor allem, weil sie wirtschafts- und finanzpolitisch nur schwer zu bekämpfen ist: Leitzinssenkungen und Geldmengenausweitungen befeuern die Inflation, Zinserhöhungen würgen die lahmende Konjunktur noch weiter ab.

Wie groß ist die Gefahr einer Stagflation?

Älteren Anlegern ist sicher noch die große Stagflation in den 1970er Jahren in Erinnerung, als – ausgelöst durch zweistellige Inflationsraten aufgrund der Ölkrise – nahezu alle Industrieländer von dem Phänomen erfasst wurden. Einige Ökonomen sehen in der derzeitigen Situation Parallelen zu damals: Nachdem die Inflation deutlich angestiegen ist, verlangsamt sich in einigen Ländern das Wirtschaftswachstum, z.B. in China bereits im dritten Quartal. In Deutschland wird eine ähnliche Entwicklung im vierten Quartal erwartet. Andere Volkswirte halten dem entgegen, dass z.B. in den USA zurzeit zwar die Inflation steigt, Konjunktur und Beschäftigenzahlen jedoch auf sehr gutem Niveau sind.

Wie wirkt sich dies tendenziell auf den Goldpreis aus?

Eine aktuelle Studie des World Gold Council beschäftigt sich mit der Frage, wie sich der Goldpreis in stagflationären Phasen verhält. Laut den Untersuchungsergebnissen hat sich Gold mit einem Plus von insgesamt 32,2 Prozent während der insgesamt acht teils kurzen Stagflationsphasen in den USA seit 1973 dabei deutlich besser entwickelt als andere untersuchte Anlageklassen wie Aktien, Anleihen oder der US-Dollar.

Allerdings weist die Studie ausdrücklich darauf hin, dass diese historischen Daten von sehr begrenztem Nutzen für die nähere Zukunft sein dürften. Auch in der aktuellen Marktsituation gibt es jedoch durchaus Faktoren, die dafür sprechen, dass Gold von einer stagflationären Phase profitieren könnte.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular