Warten auf Godot

Marktkommentar Michael Blumenroth – 29.02.2024

Wöchentlicher Marktbericht

Wie fast von vornherein zu erwarten, hielten sich die Finanzmärkte bis dato in dieser Woche stark zurück. Im Fokus standen nämlich Daten, die erst am heutigen Donnerstagnachmittag bzw. Freitag veröffentlicht werden. Dies sind in erster Linie die Zahlen zur PCE-Kernrate in den USA – eine Messgröße für persönliche Konsumausgaben der Verbraucher, die von der US-Notenbank Fed mit besonderer Aufmerksamkeit beobachtet wird. Diese Daten kommen am Donnerstag um 14.30 Uhr unserer Zeit, bevor am Freitag die Inflationsdaten für die Eurozone im Monat Februar veröffentlicht werden, das Highlight der Woche in der Eurozone.

Bis dato zeichnete sich diese Woche mehr oder weniger durch eine Fortsetzung der Trends der Vorwoche aus: Die Erwartungen an Leitzinssenkungen der Notenbanken wurden an den Zinsterminmärkten weiter ausgepreist – von der EZB werden nun weniger als vier Zinssenkungen – aktuell sogar eher drei als vier – beginnend ab Juni, von der Fed etwas mehr als drei Leitzinssenkungen à 0,25 Prozentpunkte, erwartet. Somit blieben die Renditen der Staatsanleihen auf einem hohen Niveau.

Aktienmärkte ohne eindeutige Richtung, Gold seitwärts

Der Euro bewegte sich zum US-Dollar jedoch weiterhin in einer extrem engen Handelsspanne. Hier warten die Märkte eindeutig auf die Konjunkturdaten. An den Aktienmärkten gab es keine klare Richtung. Während der Dax von Rekordhoch zu Rekordhoch eilt, legten die US-amerikanischen Indizes eine Verschnaufpause ein. Im Endeffekt bewegten sich auch die Goldpreise bis heute – Donnerstagvormittag – seitwärts.

Am Freitag vergangener Woche wurde das edle Metall bei 2.021 US$ pro Unze gehandelt. Noch am selben Tag notierte Gold bei 2.016 im Tief und bei 2.041 im Hoch. Seitdem handelt das gelbe Metall mal über, mal unter der Marke von 2.030 aber immer in Sichtweite derselben. In den heutigen Donnerstag starten wir mit 2.036 US$ je Unze.

Leichter Wochengewinn für Xetra-Gold

Auch der Xetra-Gold-Preis notiert etwas höher als am vergangenen Freitag. Von 60,05 € pro Gramm kletterte er auf ein Wochenhoch bei rund 60,50 gestern Nachmittag. Heute Morgen dürfte der Handel relativ fest bei etwa 60,40 in den Tag starten.

Neben dem Monatsende steht heute wie oben erwähnt die PCE-Kernrate im Fokus, bevor in der kommenden Woche die Sitzung der EZB am Donnerstag und die Arbeitsmarktdaten aus den USA am Freitag für Bewegung an den Märkten sorgen könnten.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames Frühlingswochenende.
 

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

26.04.2024 - 27.04.2024 Invest Stuttgart

Veranstaltungen

07.09.2024 - 07.09.2024 Börsentag Berlin

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold(at)deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:  media-relations(at)deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular