Seit mehr als 100 Jahren wird der Referenzkurs für Gold in London ermittelt

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 24.10.2019

Zwar wird bereits seit dem 17. Jahrhundert am London Bullion Market der Goldpreis bestimmt, die Marktstruktur jedoch, wie sie bis heute genutzt wird, wurde erst am 12.09.1919 auf Wunsch der Bank of England eingeführt. Ziel war es, einen deutlich transparenteren Goldmarkt zu schaffen, der engere Handelsspannen für Käufer und Verkäufer ermöglichen sollte. Wobei "transparent" relativ zu sehen war, denn am Anfang beteiligten sich nur drei Banken an dem Preisfindungsprozess. Heute hat der London Gold Fix 15 Mitglieder.

Zentraler Indikator für außerbörsliche Goldgeschäfte

Das Londoner Goldfixing wurde an jedem Börsentag um 11:30 Uhr MEZ im Bankhaus Rothschild durchgeführt, indem Banker ihren Kunden – institutionellen Investoren, Minengesellschaften und großen Goldhändlern – einen Goldpreis vorschlugen. Wollte die Mehrheit der Befragten in der Folge Gold verkaufen, war der vorgeschlagene Preis zu hoch, wollten die meisten Kunden Gold erwerben, war er zu niedrig. Der Goldpreis wurde daraufhin so lange justiert, bis ein Gleichgewicht von Kauf- und Verkaufgesuchen erreicht war. Dieses Preisfeststellungsprinzip hat sich bis heute nicht geändert.

Ständige Aktualisierungen und Optimierungen kennzeichnen den Prozess

Im Lauf von 100 Jahren haben sich nicht nur die Märkte, sondern auch das Londoner Goldpreisfixing weiterentwickelt. So wurde die ursprüngliche Referenzwährung, das britische Pfund, 1968 vom US-Dollar abgelöst. Auch wurde eine zweite Preisfeststellungsrunde um 18 Uhr MEZ eingeführt, um rechtzeitig zur Eröffnung des US-Marktes einen aktuellen Referenzkurs stellen zu können.
Auch die Überwachung des London Gold Fix, der 2015 in LBMA Gold Preis umbenannt wurde, und der Schutz vor Preismanipulation wurden immer wieder verbessert. War zunächst die Bank of England selbst für die Regulierung zuständig, ist es heute eine unabhängige Instanz, die der britischen Finanzaufsichtsbehörde untersteht. Obwohl der London Gold Fix seit seiner Einführung mit Manipulationsvorwürfen zu kämpfen hatte und häufig Gegenstand von Untersuchungen war, gibt es bis heute nur einen einzigen nachgewiesenen Fall. Im Jahr 2012 hatte ein Trader der Barclays-Bank den Goldpreis manipuliert; die Bank musste damals 44 Millionen US$ Strafe zahlen.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

22.10.2020 - 22.10.2020 9. Investmentfondstag der Börsen-Zeitung

Digitalkonferenz

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular