Werbung

Mit Blockchain-Technologie mehr Sicherheit im Goldhandel

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 20.04.2022

© PantherMedia /TetraImages (Tom Grill)
© PantherMedia /TetraImages (Tom Grill)

Das Thema „Blockchain“ wird in der Öffentlichkeit in erster Linie mit Kryptowährungen verbunden. Dabei findet diese Technologie immer mehr Einsatzgebiete, beispielsweise bei der Lösung ihrer Lieferketten- und Logistikprobleme. Dies belegt ein Blick in die „Forbes Blockchain 50“-Liste: Diese umfasst Unternehmen mit einem Mindestumsatz von einer Milliarde US-Dollar, die führend im Einsatz der „Distributed-Ledger“-Technologie sind, deren bekannteste Anwendung Blockchain ist. Die weltgrößte Containerschiffreederei Maersk zählt ebenso zu den Nutzern wie das US-amerikanische Rüstungsunternehmen Lockheed Martin.

Lückenlose Nachverfolgung von Produktionsprozessen und Transaktionen

Unter dem Namen „Gold Bar Integrity Programme” haben der World Gold Council und die London Bullion Market Association LBMA kürzlich ein Pilotprojekt gestartet, bei dem die Historie jedes einzelnen Goldbarrens von dem exakten Ort und Zeitpunkt der Förderung über die Produktion bis hin zur Lagerung durch die Käufer – ganz gleich, ob private oder institutionelle Anleger, Fonds oder Notenbanken – lückenlos nachvollzogen werden kann. Während Industrie- und Logistikunternehmen häufig die Blockchain-Technologie einsetzen, um mithilfe eines sogenannten digitalen Transaktionsregisters ihr Lieferkettenmanagement effizienter zu gestalten, stehen bei dem Gold Bar Integrity Programme Transparenz und Sicherheit des Edelmetallhandels im Vordergrund. Vorerst beschränkt sich das Pilotprojet auf die Protokollierung der Handelsströme von Ein-Kilo-Goldbarren.

Eindeutige Herkunftsbestimmung verhindert nicht nur Schwarzhandel

Zum einen wird es durch den Einsatz der Blockchain-Technologie möglich, Schmuggelware oder Gold aus Konfliktregionen oder Ländern, in denen der Goldabbau unter Verletzung von Menschenrechten oder besonders umweltschädlich betrieben wird, zu identifizieren und gar nicht erst in den Großhandel geraten zu lassen. Zum anderem wird die Herkunft der Goldbarren 100%ig nachvollziehbar, was für nachhaltig orientierte Anleger mit Umwelt- und Klimabewusstsein durchaus wichtig sein dürfte.

Kommende Veranstaltungen

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular