Goldpreise nach Rücksetzer wieder auf dem Vormarsch

Marktkommentar Michael Blumenroth – 15.05.2020

Wöchentlicher Marktbericht

Ähnlich wie in der Vorwoche gerieten die Goldpreise auch diesmal zu Beginn der Woche etwas unter Druck, erholten sich aber dann bis zum Schreiben dieser Zeilen wieder. Aktuell handeln sie gar nicht weit von ihren kürzlich erzielten zyklischen Hochs entfernt.

Im Verlauf der Woche gab es an den Märkten einen Stimmungsumschwung. Nachdem besonders die Aktienmärkte zum Wochenausklang der vorhergehenden Woche eher optimistisch eingestellt waren, änderte sich dies nach leichten Dämpfern von Seiten der Fed und des US-Präsidenten.

Pessimistische Töne seitens US-Notenbank

Fed-Chef Jerome Powell äußerte sich am Mittwoch sehr skeptisch hinsichtlich einer schnellen konjunkturellen Erholung in den USA. Auch sein Kollege Kashkari und weitere Mitglieder des Offenmarktausschusses der US-Notenbank ließen recht pessimistische Töne vernehmen. Die konjunkturellen Daten, die uns aus den USA erreichen, unterstützen diese Sicht bis dato teilweise. So meldet sich aktuell weiterhin Woche für Woche eine hohe Zahl von US-Bürgern arbeitslos.

US-Kritik an China befeuert Nachfrage nach sicheren Häfen

US-Präsident Trump ließ sich zudem gerade gestern wieder dazu hinreißen, den Handelskonflikt zwischen den USA und China wieder in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken. Und China für die Folgen von COVID-19 (mit-)verantwortlich zu machen. Dies war nicht unbedingt ein Stimmungsaufheller für die Märkte. So gerieten denn auch die Aktienmärkte Mitte der Woche etwas unter Druck. Und sichere Häfen landeten stattdessen im Einkaufswagen der Investoren.

Seit Dienstag konstanter Anstieg für Gold in US-Dollar

Gold wird im direkten Wochenvergleich heute Morgen somit gegen US-Dollar betrachtet gut ein Prozent höher als am Freitag voriger Woche um diese Zeit umgesetzt. Vor einer Woche wurde es nämlich noch bei 1.719 $/Unze gehandelt. Am Montag rutschte es auf sein Wochentief bei 1.692 $/Unze. Schon am Dienstag eroberte es dann die Marke von 1.700 $/Unze zurück und kletterte bis auf 1.738,50 $/Unze heute Morgen. Aktuell handeln wir bei 1.737 $/Unze. Am 17. April hatten wir bei 1.747 $/Unze ein Sieben-Jahres-Hoch vermerkt.

Xetra-Gold knapp unter dem Rekordhoch von April

Der Euro handelte im Wochenverlauf meist weiter in seiner wohlbekannten Handelsspanne von 1,08/1,09 €/US$ und zum Wochenschluss hin eher schwächer. Der Preis von Xetra-Gold sank somit während der üblichen Handelszeiten im Wochenverlauf von 51,05 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen auf ein Wochentief bei 50,30 €/Gramm am Montag. Es ging dann aber wieder retour bis auf 51,75 €/Gramm heute Morgen zum Handelsstart. Wir sind somit knapp unter dem am 24. April mit 51,90 €/Gramm erzielten Rekordhoch.

Die eher verhaltene Stimmung aufgrund der Unsicherheit über die wirtschaftliche Entwicklung in den USA und dem Rest der Welt könnte weiter anhalten. Die Stimmen der Fed sollte man wohl auch nicht ignorieren. Gold könnte also weiter als sicherer Hafen gefragt bleiben.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes, sonniges und nicht allzu kaltes Wochenende.

Youtube-Kanal

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular