Goldpreise konsolidieren nach neuen Hochs

Marktkommentar Michael Blumenroth – 17.04.2020

Wöchentlicher Marktbericht

Nachdem der Goldpreis sich letzte Woche etwas zurückgehalten hatte, erzielte er in der laufenden Woche neue zyklische Höchststände, bzw. gegen viele Währungen sogar neue Allzeithochs.

Im Großen und Ganzen dominiert weiterhin das COVID-19-Virus die Schlagzeilen, die Medienberichterstattung und natürlich auch die Märkte. Hier ging es im Wochenverlauf hin und her zwischen Optimismus und Pessimismus; seit heute Nacht überwiegen wieder eher optimistischere Töne. Die ersten Konjunkturdaten für den Monat März fielen sowohl für die USA als auch für China erschreckend schwach aus (und das dicke Ende könnte noch bei den April-Zahlen kommen), so dass an den Märkten weiterhin Vorsicht regiert. Zumal die gerade anlaufende Berichtssaison auch für Unsicherheit an den Märkten sorgt.

Vieles spricht für sichere Häfen

Zu Beginn der Woche, als die Märkte leichte Anzeichen von Optimismus zeigten, geriet der US-Dollar gegen viele Währungen, gegen die er zuvor angestiegen war, etwas unter Druck. Insbesondere Gold-Produzentenwährungen wie der südafrikanische Rand, der australische und der kanadische Dollar konnten sich etwas erholten. Dies gepaart mit der Unsicherheit über die Schäden, die das Coronavirus weltweit anrichten wird, sorgte dafür, dass Investoren mal wieder sichere Anlagen nachsuchten. Es wurde sowohl in Anleihen als auch in den Schweizer Franken und Gold investiert. Dies ließ Gold auf Siebenjahreshochs gegen den US-Dollar und neue Allzeithochs u.a. gegen den Euro, den Rand und den australischen Dollar ansteigen. Gestern Abend und heute Nacht gab der Goldpreis dann etwas nach, da zum einen US-Präsident Trump einen Stufenplan zur Öffnung der Wirtschaft vorlegte und zum anderen erste Erfolge des Medikaments Remdesivir bei der Behandlung an COVID-19 Erkrankter vermeldet wurden.

Gold in US-Dollar im Wochenvergleich

Gold wird im direkten Wochenvergleich heute Morgen somit wie schon in der Vorwoche circa zweieinhalb Prozent höher umgesetzt, als am Gründonnerstag vergangener Woche um diese Zeit. Vergangenen Donnerstag wurde es nämlich noch bei 1.655 US$/Unze gehandelt. Von dort stieg es schon am Ostermontag deutlich über die Marke von 1.700 US$/Unze und am Dienstagnachmittag dann recht fulminant auf das Siebeneinhalb-Jahreshoch bei 1.747 US$/Unze. Nach einem Rücksetzer auf 1.710 US$/Unze touchierte es gestern Nachmittag noch einmal die Marke von 1.740 US$/Unze, gab dann aber aus o.a. Gründen nach. Aktuell handeln wir bei 1.695 US$/Unze.

Xetra-Gold über 50 € pro Gramm

Der Euro legte im Wochenverlauf gegen den US-Dollar zunächst zu, gab seine Gewinne dann aber wieder ab. Das neue Allzeithoch für Goldes in Euro pro Unze wurde demzufolge dann gestern Nachmittag bei 1.597 €/Unze markiert.
Der Preis von Xetra-Gold stieg somit während der üblichen Handelszeiten im Wochenverlauf von 49,10 €/Gramm am vergangenen Donnerstagmorgen über ein Wochenhoch bzw. Allzeithoch von 51,40 €/Gramm gestern Nachmittag auf 50,50 €/Gramm heute Morgen zum Handelsstart.

Die Märkte werden sich auf absehbare Zeit weiter auf jedwede Neuigkeit hinsichtlich der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie stürzen. In dieser Atmosphäre – Unsicherheit – könnten sichere Häfen weiter gefragt sein. Viele Analysten haben in den vergangenen Tagen zumindest die Prognosen für den Goldpreis etwas angehoben. Schauen wir mal.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames, sonniges Wochenende.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

22.10.2020 - 22.10.2020 9. Investmentfondstag der Börsen-Zeitung

Digitalkonferenz

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular