Goldpreise erzielen in vielen Währungen neue Rekordhochs

Marktkommentar Michael Blumenroth – 24.04.2020

Wöchentlicher Marktbericht

Auch in der heute endenden Woche erzielte der Goldpreis neue zyklische Höchststände, in vielen Währungen, darunter der Euro, sogar neue Allzeithochs.

Dabei sah es Anfang der Woche gar nicht so berauschend für das Gold aus. Bis zum Dienstag setzte es recht ordentlich zurück. Grund hierfür könnten die Turbulenzen an den Ölmärkten gewesen sein. Wir erinnern uns, am Montagabend war der auslaufende Mai-Kontrakt für Öl der Sorte WTI auf ein unfassbares Rekordtief von mehr als minus 40 US$/Barrel gefallen. Als am Dienstag dann auch die Juni-Kontrakte für WTI und Brent-Öl auf Talfahrt gingen, wurden die üblichen Reflexe vieler Marktteilnehmer ausgelöst, nämlich auf Nummer sicher zu gehen und erst einmal Positionen durch Verkauf glattzustellen – insbesondere in Rohstoffen.

Beruhigung der Märkte am Mittwoch

Nachdem sich die Lage am Mittwoch etwas beruhigt hatte, kletterte auch der Goldpreis wieder aufwärts. Hilfreich ist hier vielleicht die Tatsache, dass von den Regierungen weltweit immer weitere Konjunkturpakete geschnürt werden, was bei einigen Marktbeobachtern Inflationsbefürchtungen aufkommen lässt. Zudem lässt sich auch unter Marktteilnehmern wieder eine leichte Tendenz hin zu sicheren Häfen feststellen.

So kämpfte sich der Goldpreis am gestrigen Donnerstag auf neue Rekordhochs in einer Vielzahl von Währungen (Euro, kanadischer und australischer Dollar, südafrikanischer Rand, etc.) vor. In US-Dollar betrachtet reichte es hingegen noch nicht ganz für neue zyklische Hochs. Aber das kann ja noch kommen…

Gold in US-Dollar mit Wochenanstieg von zwei Prozent

Gold wird im direkten Wochenvergleich heute Morgen somit (wie schon in den Vorwochen) gut zwei Prozent höher umgesetzt, als am Freitag vergangener Woche um diese Zeit. Damals wurde es nämlich noch bei 1.695 US$/Unze gehandelt. Von dort fiel es bis zum Dienstag auf 1.660 US$/Unze. Aus o.a. Gründen kletterte es dann bis gestern Nachmittag auf 1.739 US$/Unze und somit in Sichtweite des in der Vorwoche erzielten Siebeneinhalb-Jahreshochs bei 1.747 US$/Unze. Aktuell handeln wir bei 1.729 US$/Unze.

Gold in Euro heute Morgen auf Allzeithoch

Der Euro handelte im Wochenverlauf zunächst drei Tage in einer Handelsspanne von 1,08/1,09 Euro/US-Dollar, bevor er sich gestern entschloss, diese auf der Unterseite zu verlassen. Somit stieg Gold in Euro noch etwas mehr an. Das neue Allzeithoch von Gold in Euro pro Unze wurde heute Morgen bei 1.613 €/Unze markiert.

Der Preis von Xetra-Gold stieg somit während der üblichen Handelszeiten im Wochenverlauf von 50,50 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen über ein Wochentief bei 49,00 €/Gramm am Dienstag nun auf ein neues Allzeithoch von 51,90 €/Gramm heute Morgen zum Handelsstart.

Die Märkte könnten nun möglicherweise in eine neue Phase der Unsicherheit geraten, schließlich ist es unsicher und scheint länger als erwartet zu dauern, bis wir COVID-19 überwinden und zur Normalität zurückkehren.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich nichtsdestotrotz ein erholsames, sonniges Wochenende.

Youtube-Kanal

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular