Gold strategisch einsetzen: 1. Generierung langfristiger Erträge

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 04.12.2020

Der Goldpreis in Euro ist in den letzten drei Jahren um knapp 42 Prozent gestiegen (Stand: 4. Dezember 2020). In diesem Zeitraum erlebte Europa den Brexit, den US-Chinesischen Handelskrieg und seit nunmehr neun Monaten Covid-19. Alles Faktoren, die speziell in dem weltweit vorherrschenden Niedrigzins-Umfeld die Goldnachfrage beflügelt und – einmal mehr – die Rolle von Gold als sicherer Hafen in Krisenzeiten unterstrichen haben. Die Kehrseite dieser Medaille ist, dass die Rolle von Gold in den Augen vieler Anleger häufig auf jene der zuverlässigen Krisenwährung beschränkt ist. Der strategische Nutzen von Gold für Anlegerportfolios hingehen wird häufig unterschätzt. In einer kleinen Serie von Beiträgen werden an dieser Stelle die vier wichtigsten strategischen Eigenschaften von Gold als Investment dargestellt – beginnend mit diesem Artikel.

Gold trägt zur Portfolio-Performance bei

Gold in Euro hat seit dem Ende des Goldstandards 1971 jedes Jahr einen durchschnittlichen Ertrag von knapp 12 Prozent1 erzielt. Dabei ist die Preisentwicklung seit dem Auftreten von Covid-19 gar nicht berücksichtigt. Vergleicht man die Performance von Gold über diesen fast 50-jährigen Zeitraum mit anderen Anlageklassen, stellt man fest, dass es langfristig mit Aktien der Industrienationen verglichen werden kann, während das Edelmetall deutlich besser als Anleihen und andere Rohstoffe abgeschnitten hat.

Gold kann sich sowohl bei Inflation als auch Deflation gut schlagen

Dass Gold ein bewährter Inflationsschutz ist, zeigt ein Kaufkraftvergleich: So hat der Euro in den letzten 20 Jahren gegenüber Gold 77,5 Prozent2 seines Wertes verloren, der US-Dollar sogar 82 Prozent2. Aber auch in deflationären Phasen macht Gold eine gute Figur: Wie eine Modellstudie des Trendforschungsunternehmens Oxford Economics zeigt, tendiert der Goldpreis auch in solchen Zeiten häufig aufwärts. Das liegt allerdings weniger an dem Umstand der Deflation selbst, sondern vielmehr an deren Begleitumständen, die historisch betrachtet meist aus Phasen niedriger Zinsen, schwächelnden Konsums und geringer Investitionstätigkeit sowie Finanzmarktturbulenzen bestehen.

 

1 Quelle: World Gold Council: „Relevance of gold as a strategic asset: European Edition” (November 2020)

2 Quelle: Aureum AG: “In Gold we trust“-Report 2020

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular