Gold nach US-Notenbank-Sitzung gefragt

Marktkommentar Michael Blumenroth – 30.07.2021

Wöchentlicher Marktbericht

Über viele Märkte hat sich in den vergangenen beiden Wochen schon eine Art leichte Sommerruhe gelegt. Insbesondere an den Währungs- und Anleihemärkten ging es eher gemächlich zu. Dies änderte sich zwar auch nach dem vermeintlichen Höhepunkt dieser Woche, der Sitzung der US-Notenbank Fed, wenig. Aber zumindest kam danach ein bisschen Leben zurück in die Märkte.

Fed hält an expansiver US-Geldpolitik fest

Dabei warteten die US-Währungshüter diesmal nicht mit Überraschungen auf. Die Anleihekäufe werden in unverminderter Größenordnung bis auf weiteres fortgeführt. Über eine Reduzierung der monatlichen Käufe dürfte wahrscheinlich erst im November oder Dezember entschieden werden. Einige Marktakteure hatten aufgrund der überraschend hohen Inflationsraten in den USA ein beherzteres Vorgehen der Fed hinsichtlich des allmählichen Zurückfahrens ihrer geldpolitisch expansiven Maßnahmen erwartet, was wiederum dem US-Dollar Rückenwind verliehen hätte. Weil es dafür jedoch keine Signale gab, verkauften sie im Anschluss an die Sitzung ihre US-Dollar-Positionen, sodass dieser nachgab. Dies half dem Goldpreis ebenso wie die Tatsache, dass die US-Notenbank sich offensichtlich weiterhin Zeit mit dem Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik lassen will.

Der Goldpreis fiel zunächst von 1.825 US$ pro Unze am vorvergangenen Freitagmorgen bis auf 1.790 am Freitag vergangener Woche. Vor der Fed-Sitzung am Mittwoch dieser Woche erholte sich der Goldpreis bis auf 1.805, nach der Sitzung kletterte er bis auf 1.832 gestern Nachmittag. Gold notiert nun aktuell weiterhin fest bei rund 1.830 US$ pro Unze.

Verhaltene Entwicklung für Gold in Euro

Der Xetra-Gold-Preis gab aufgrund des etwas festeren Kurses des Euro zum US-Dollar leicht nach. Während der üblichen Handelszeiten stieg er zunächst von 49,70 € pro Gramm am vorvergangenen Freitag auf 49,90 am Dienstag vorletzter Woche, sank dann aber auf 48,85 am Mittwochnachmittag vor der Fed-Sitzung. Zur heutigen Handelseröffnung sollte er um die 49,70 € pro Gramm notieren.

Die Liquidität an den Märkten dürfte im August auf niedrigem Niveau verharren. Im Fokus steht in der kommenden Woche der US-Arbeitsmarktbericht, der am Freitag um 14.30 Uhr veröffentlich werden wird. Ich melde mich am Freitag übernächster Woche.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames, sonniges Wochenende und eventuell gar einen schönen Sommerurlaub.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular