Einer der Wahlgewinner ist…Gold

Marktkommentar Michael Blumenroth – 06.11.2020

Wöchentlicher Marktbericht

Eindeutig im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit standen diese Woche natürlich die US-Wahlen. Entgegen den Prognosen wurde es ein viel engeres Rennen, als es die meisten Demoskopen erwartet hatten. Im Laufe des Mittwochs verfestigte sich dennoch die Meinung, dass die Mehrheiten im US-Kongress weiter in unterschiedlichen Händen liegen könnten: Die US-Demokraten haben die Mehrheit im Repräsentantenhaus behalten, wohingegen die US-Republikaner – vermutlich – ihre im US-Senat verteidigen konnten, wenn auch äußerst knapp.

US-Dollar schwächer

Da viele Investoren vorab damit gerechnet hatten, dass die US-Demokraten sowohl das Weiße Haus als auch die Majorität in Senat und Repräsentantenhaus gewinnen könnten, kam es am Mittwoch zunächst zu relativ deutlichen Kursschwankungen an vielen Märkten, bevor sich Trends herauskristallisierten. Der US-Dollar gab nach anfänglichen Kursgewinnen als „sicherer Währungshafen“ deutlich nach, gerade auch weil die Renditen (Marktzinsen) langlaufender US-Staatsanleihen seit Mittwochnacht deutlich sinken, und somit der Zinsvorsprung der USA gerade auch vor europäischen Ländern geschrumpft ist. Beides Entwicklungen, die dem Goldpreis auf die Sprünge halfen. Gestern Abend versicherte die US-Notenbank Fed zudem, die Wirtschaft der USA weiterhin – und dies voraussichtlich auf mittlere bis längere Sicht – geldpolitisch zu unterstützen.

Gold in US-Dollar mit 4 Prozent Wochengewinn

Somit stehen für diese Woche bis dato deutliche Kursgewinne für die Goldpreise an der Anzeigetafel, beim Schreiben dieser Zeilen in US-Dollar betrachtet rund 4 Prozent. Von 1.872 $/Unze am vergangenen Freitagmorgen rückte der Goldpreis bis auf 1.952,50 $/Unze gestern Nachmittag vor. Nach einem kleinen Rücksetzer auf 1.935 $/Unze heute Nacht – kurzzeitig wurde der US-Dollar etwas fester gehandelt – handelt Gold aktuell bei 1.950 $/Unze.

Gold in Euro legt etwas weniger zu

Da der Euro gegen den US-Dollar im Wochenverlauf 1,5 Prozent gewann, stieg auch der Preis von Xetra-Gold, obgleich etwas geringfügiger. Innerhalb der regulären Handelszeiten kletterte Xetra-Gold  von 51,60 €/Gramm am vergangenen Freitag auf ein Wochenhoch bei 53,10 €/Gramm gestern Nachmittag und handelt aktuell um 52,95 €/Gramm.

An den Währungsmärkten stellt sich nun die Frage, ob die Schwäche des US-Dollar in den vergangenen Tagen einen neuen Trend signalisiert. Derweil könnte sich die Auszählungen der Wählerstimmen in den USA bald ihrem Ende nähern; zudem erwarten uns heute Nachmittag noch Arbeitsmarktdaten aus den USA. Langweilig wird es also sicher nicht.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames, sonniges Wochenende.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular