Donald Trump ante portas?

Marktkommentar Michael Blumenroth – 04.11.2016

Wöchentlicher Marktbericht

Lag Hillary Clinton heute vor einer Woche in Umfragen nahezu uneinholbar in Führung, so hat sich die Welt seitdem doch etwas geändert. Am vergangenen Freitag reagierten die Aktienmärkte schockiert, als um zirca 19 Uhr unserer Zeit die Nachricht über die Ticker lief, dass das FBI Ermittlungen wegen der sogenannten E-Mail-Affäre Hillary Clintons wieder aufnehmen könnte.

Wie die Märkte gleich richtig verstanden hatten, war diese Neuigkeit mit der Möglichkeit verbunden, dass der Wahlausgang in den USA wieder offener werden würde. Genauso kam es denn auch. Eine Wahl Donald Trumps würde zunächst einmal Unsicherheit über die Märkte legen. Die Auguren erwarten, dass dann Aktienkurse erst einmal nachgäben und auch der US-Dollar vorübergehend unter Druck geriete. Um zu vermeiden, ähnlich wie bei der Brexit-Abstimmung in Großbritannien ins offene Messer zu laufen, reduzierten viele Marktteilnehmer dementsprechend ihre Positionen in Aktien und im US-Dollar bereits im Verlaufe dieser Woche. So gab der DAX mittlerweile sechs Tage in Folge nach und handelt auch aktuell recht schwach (wegen dieser unsicheren Aussichten hinsichtlich der US-Wahl und wegen des gestiegenen Euro). Und auch die US-Aktienmärkte, wie die meisten anderen weltweit, stehen in dieser Woche unter Druck. Das bedeutet nun aber auch, dass die Anleger sichere Häfen suchten. Und dies sind nun einmal der Franken, der Yen und auch das Gold.

Handelte das Gold am vergangenen Freitag noch bei 1.269 US$/Unze, so kletterte es recht kontinuierlich aufwärts, bis es am Mittwoch auf das Wochenhoch von 1.308 US$/Unze kletterte. Nach einem Rücksetzer auf 1.286 US$/Unze gestern Mittag konnte sich der Goldpreis bis zum Tagesende wieder auf 1.300 US$/Unze erholen. Dort handelt er auch jetzt.

Auch die Anleger, die in Xetra-Gold investiert sind, konnten sich über einen Wochengewinn freuen, auch wenn dieser prozentual wegen des festeren Euro-Kurses nicht ganz so stark zulegte. Von 37,40 €/Gramm heute vor einer Woche kletterte der Preis am Mittwoch auf das Wochenhoch bei 37,80 €/Gramm und wird aktuell bei rund 37,70 €/Gramm gepreist. Auch hier haben wir also einen netten Wochengewinn zu verzeichnen.

Im Lauf des heutigen Nachmittags werden die US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht, welche die Märkte etwas bewegen könnten, falls sie überraschend gut oder schlecht ausfallen. Entscheidend für die nähere Zukunft der Goldpreise dürfte jedoch sein, wie die Wahlen in den USA am kommenden Dienstag ausgehen. Als Faustregel könnte hier gelten: Gewinnt Clinton deutlich, sollten zunächst Gold, Euro und Co. nachgeben. Obsiegt Donald Trump, so könnte dies zunächst negativ für den US-Dollar aber positiv für den Goldpreis sein. Dramatischere Kursbewegungen könnte es geben, falls Donald Trump im Oval Office Platz nimmt.

Allen Lesern und Leserinnen wünsche ich ein schönes erholsames und nicht allzu graues Wochenende.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular