Divergierende Faktoren haben Seitwärtsmodus beim Gold zur Folge

Marktkommentar Michael Blumenroth – 19.06.2020

Wöchentlicher Marktbericht

Diese Woche lässt sich charakterisieren durch ein ständiges Auf und Ab des Goldpreises, der aber erstaunlicherweise spätestens am jeweiligen Morgen zum Handelsbeginn in Europa immer wieder auf das gleiche Niveau zurückkehrte.

Einerseits lastet der massive Anstieg der Fallzahlen der mit Covid-19 Infizierten insbesondere in einigen Bundesstaaten der USA, in Mexiko, Brasilien und auch und besonders in Peking auf der Marktstimmung und lässt viele Anleger nach sicheren Häfen suchen. Dies hilft dem Goldpreis ebenso wie die Tatsache, dass deshalb auch Staatsanleihen gesucht sind, was deren Renditen bzw. Marktzinsen niedrig hält.

Andererseits ist der US-Dollar – obgleich die Vereinigten Staaten selbst ja immer noch stark unter der Corona-Pandemie leiden – der Gewinner der Woche an den Währungsmärkten. Dies, weil er als sicher und liquide angesehen wird. Zudem halfen dem US-Dollar auch erstaunlich gute Konjunkturdaten aus der US-Industrie. Das hat den Nebeneffekt, dass Gold im Wochenverlauf in vielen Währungen teurer geworden ist, allerdings gegen den US-Dollar nahezu unverändert gehandelt wird.

Gold in US-Dollar leicht schwächer

Gold wird im direkten Wochenvergleich gegen US-Dollar absolut marginal billiger umgesetzt. Freitag vergangener Woche wurde es noch bei 1.732 $/Unze gehandelt. Nach starken Daten zur Erholung der Industrie im Großraum New York setzte der Goldpreis am Montagnachmittag auf 1.704,50 $/Unze zurück, verteidigte also die Marke von 1.700 $/Unze überzeugend. Bis zum Abend erholte sich der Goldpreis dann wieder auf 1.730 $/Unze und handelt seitdem – mit einem kleinen Ausreißer nach oben auf 1.738 $/Unze gestern Nachmittag – meist zwischen 1.725 und 1.730 $/Unze. Das Edelmetall handelt heute Morgen bei 1.731 $/Unze.

Gold in Euro mit leichtem Wochengewinn

Der Euro gab im Wochenverlauf auf Zwei-Wochen-Tiefs nach. Der Preis von Xetra-Gold gewann somit im Wochenverlauf während der üblichen Handelszeiten etwas hinzu. Nämlich von 49,25 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen und einem Wochentief bei 48,65 €/Gramm am Montagnachmittag bis auf 49,70 €/Gramm gestern Nachmittag und steht nun ungefähr bei 49,65 €/Gramm.

Allgemein war diese Woche etwas weniger volatil als die vergangenen. Die Märkte fokussieren sich weiterhin auf positive oder negative Nachrichten bezüglich der Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Gold handelt nun seit einiger Zeit seitwärts und scheint auf Anstöße von außen zu lauern, um aus dieser Spanne auszubrechen.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein schönes, sonniges Wochenende.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

22.10.2020 - 22.10.2020 9. Investmentfondstag der Börsen-Zeitung

Digitalkonferenz

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular