Die Zahl des Monats: 175 Gramm

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 02.11.2020

© PantherMedia /magann (YAYMicro)
© PantherMedia /magann (YAYMicro)

Vor kurzem wurden die Nobelpreise 2020 in den Kategorien Physik, Chemie, Medizin, Literatur, Wirtschaftswissenschaften und natürlich der Friedensnobelpreis verliehen. Neben dem Preisgeld in Höhe von 10 Millionen Schwedischen Kronen (ca. 964.339 €) und einer Urkunde, die für den jeweiligen Nobelpreisträger individuell entworfen wird, erhalten die Laureaten eine Goldmedaille.

Auch Wissenschaftler und Literaten freuen sich über Goldmedaillen

Die erste Nobelpreisverleihung fand 1901 statt. Das Design der Goldmedaillen, das bis heute verwendet wird, konnte von dem schwedischen Bildhauer und Graveur Erik Lindberg allerdings erst zur zweiten Verleihung im Folgejahr fertiggestellt werden. Während die Vorderseite bei allen Goldmedaillen das gleiche Motiv zeigt – ein Portrait Alfred Nobels – unterscheiden sich die Rückseiten je nach Nobelpreiskategorie. Ausreißer sind die Medaille für den Friedensnobelpreis, deren Vorderseite leicht abweicht, und jene für den Wirtschaftsnobelpreis, die von einem anderen Designer, Gunvor-Swensson Lundqvist, entworfen wurde.

Ein Leichtgewicht unter den Goldmedaillen

Mit einem Gewicht von nur 175 Gramm wiegt die Nobelpreis-Goldmedaille weniger als ein Drittel einer olympischen Goldmedaille, die 586 Gramm schwer ist. Die Nobelpreis-Medaille besticht dafür jedoch mit inneren Werten: Während olympische Goldmedaillen aus Silber bestehen und lediglich mit 6 Gramm 24-karätigem Gold überzogen sind, werden Nobelpreis-Medaillen aus 18 Karat Grüngold gefertigt – eine Legierung aus Gold, Silber und Kupfer – und sind mit einer 24-Karat-Goldschicht überzogen. Dieser Unterschied macht sich beim reinen Materialwert deutlich bemerkbar: Während olympische Goldmedaillen in der Herstellung rund 500 € kosten, kommen Nobelpreis-Goldmedaillen auf fast 9.000 €. Der Marktwert kann natürlich sehr viel höher liegen: Die Goldmedaille des Nobelpreisträgers James Watson, der gemeinsam mit zwei Kollegen die DNS-Struktur entdeckte, erzielte 2014 bei einer Auktion einen Preis von 4,7 Millionen US$.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular