Zeitweilig geringere Nachfrage nach sicheren Häfen

Marktkommentar Michael Blumenroth – 12.05.2017

Wöchentlicher Marktbericht

Im Gegensatz zu der Brexit-Abstimmung und der US-Wahl im vergangenen Jahr blieben auch bei der Stichwahl zur Präsidentschaftswahl in Frankreich die Überraschungen aus. Diese Wahl war an den Märkten als das größte Risiko des ersten Halbjahres 2017 betrachtet worden. Und im Vorfeld waren von vielen Großanlegern sichere Anlagen als Absicherung gegen Ungemach in Gestalt eines Wahlausgangs, der als ‚marktschädlich‘ betrachtet worden wäre, erworben worden. Also hauptsächlich Staatsanleihen, der Schweizer Franken und Gold.  Da sollte es nicht weiter verwundern, dass die Absicherungspositionen in genau diesen drei sicheren Häfen nach dem überzeugenden Sieg Macrons aufgelöst wurden. Sowohl die Kurse der Anleihen, als auch der Franken und das Gold gaben nach.

Zusätzlich standen in der ersten Wochenhälfte Rohstoffe allgemein etwas unter Druck. Ausgelöst durch die Verkaufswelle in den Ölsorten seit Ende vergangener Woche. Die generelle Sorglosigkeit der Märkte drückte sich auch in einem neuen 24-Jahres-Tief des an den Terminbörsen gehandelte Volatilitätsindex VIX für Aktien aus. In den USA bewegte sich der S&P 500 Index an zehn von elf aufeinanderfolgenden Tagen weniger als 0,2 Prozent und stellte damit fast einen neuen Rekord auf. 

Zudem zeigte sich die US-Notenbank vergangene Woche weiter willens, die nächste Leitzinserhöhung bereits im Juni vorzunehmen. Wurde Mittwoch vergangener Woche selbige noch mit knapp 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit eingepreist, so beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung laut Bloomberg nun glatte 100 Prozent. Auch fielen die US-Arbeitsmarktdaten vergangene Woche überzeugend und stark aus, was die Renditen der US-Anleihen anziehen ließ.

Unter diesen Umständen blieb dem Goldpreis nichts anderes übrig, als die Unterstützungen auf der Unterseite zu testen. Von 1.255 US$/Unze am Mittwoch vergangener Woche fiel der Goldpreis bis auf 1.215 US$/Unze am Dienstagabend dieser Woche. Danach konnte er sich leicht wieder erholen und handelt aktuell bei 1.229 US$/Unze.

Auch der Xetra-Gold-Preis gab somit nach, und zwar von 37,00 €/Gramm auf 35,90 €/Gramm am Dienstagabend bzw. aktuelle 36,40 €/Gramm.

Momentan ist die Marktpositionierung in Gold relativ neutral. Schauen wir mal, wie es weiter geht. Saisonal befinden wir uns in einer meist eher schwierigen Zeit für Edelmetalle. Aber das ändert sich dann ja auch wieder.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein möglichst sonniges, entspanntes Wochenende

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

22.10.2020 - 22.10.2020 9. Investmentfondstag der Börsen-Zeitung

Digitalkonferenz

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular