Zahl des Monats August: 666 US-Dollar

Aktuelles (Werbung) Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 01.08.2021

> Sehen Sie das Video

Dreimal die Nummer Sechs: „The Number of The Beast“ wurde einst lautstark von den Schwermetallern Iron Maiden besungen und schaffte es beim Musiksender VH1 auf Platz 7 der besten Metal-Songs aller Zeiten. 666 war außerdem der Dollarpreis für einen der teuersten Hamburger der Welt, den Douche Burger. Schöpfer dieses Luxus-Burgers, angeblich nur ein einziges Mal verkauft, war 2012 der Besitzer des 666 Burger Food Truck, Franz Aliquo, dessen reguläre Burger 6,66 US$ kosten. Der hohe Preis des Douche Burger sollte wohl einen teuflisch guten Geschmack suggerieren, der allerdings nicht der Realität entsprach. Zwar war er aus hochwertigsten Zutaten zubereitet und beinhaltete u.a. ein Patty aus Kobe-Rind, das mit Blattgold umwickelt war; besonders guter Geschmack war jedoch nicht das Anliegen von Aliquo. Vielmehr wollte er mit seiner Kreation schlechten Geschmack entlarven, und zwar den von Menschen, die glauben, ständig ihren Reichtum zelebrieren und demonstrieren zu müssen. Deshalb auch die Bezeichnung Douche Burger: Unter douche (kurz für douchebag) versteht man in den USA besonders dumme, oberflächliche Menschen.

Gold in Speisen und Getränken hat eine lange Tradition

Das begehrte Edelmetall ist als luxuriöse und aufwertende Zutat in Lebensmitteln verbreiteter als man denken möchte, auch wenn Schlagzeilen darüber eher Seltenheitswert haben, wie etwa das medienwirksame Verspeisen eines mit Gold veredelten Steaks durch einen bekannten Fußballer. Unter der Bezeichnung E 175 findet sich Gold in zahlreichen luxuriösen Getränken, z.B. in bestimmten Champagner- oder Wodka-Sorten oder auch im bekannten Danziger Goldwasser, einem hochprozentigen Kräuterlikör. Besondere Pralinen und viele andere Lebensmittel wie z.B. Sushi werden durch Blattgold mit einer Dicke von 0,00015 bis 0,0003 Millimetern vor allem optisch veredelt, denn einen Eigengeschmack hat Gold nicht. Zumindest nicht, wenn es sich um pures Gold handelt, denn nur mit einer Reinheit von 999/1000 ist das Edelmetall völlig geschmacksneutral und für den menschlichen Organismus unschädlich. Die Verwendung von Goldlegierungen dagegen kann schnell zu erheblichem Unwohlsein führen, denn beigemischte Metalle wie Blei sind hochgiftig.

Gold wird seit 4.500 Jahren als Medizin eingesetzt

Bereits die Traditionelle Chinesische Medizin setzte auf Feingold als Heilmittel – und dies ca. 2.500 Jahre vor Christus. Schon damals war man davon überzeugt, dass Gold zahlreiche Leiden heilen kann. Medizinwissenschaftlich eingehend erforscht wurde Gold von Robert Koch im späten 19. Jahrhundert. Setzte man Gold im Laufe der Jahrhunderte zunächst zur Behandlung von Tuberkulose und Geschlechtskrankheiten ein, wurde das Edelmetall später auch zur Therapie von rheumatischen Beschwerden verwendet. Diese Art der medizinischen Gold-Behandlung wird bis heute erfolgreich durchgeführt.

In der modernen Medizin spielt Gold vor allem in kleinsten Dosen eine Rolle. So ist kolloidales Gold – Sole oder Gele aus winzigen Goldpartikeln mit einem Durchmesser von 2 bis 100 Nanometern – in den meisten Antigen-Schnelltests für Viruserkrankungen zu finden, wie in jenen zur Feststellung einer Covid-19-Infektion.

Auch werden in der Schweiz seit einigen Jahren Gold-Nanopartikel in der Forschung dazu verwendet, um Viren im menschlichen Organismus zu modifizieren und damit ihr Schädigungspotenzial zu neutralisieren.

Arnulf Hinkel
Finanzjournalist

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular