Wie Gold die chemische Industrie umweltfreundlicher machen kann

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 01.08.2018

Gold dient zu sehr viel mehr als zur Herstellung von Schmuck und Goldbarren. Nachdem das Edelmetall in Technologie und Medizin permanent an Bedeutung gewinnt, wird Gold nach Ansicht von Sebastiaan van Haandel, Geschäftsführer des Technologieunternehmens Johnson Matthey, in Zukunft auch in der chemischen Industrie immer wichtiger werden.

Gold statt Quecksilber

Obwohl die katastrophalen Auswirkungen von Quecksilber auf die Gesundheit von Mensch und Tier seit den 1950er Jahren wohlbekannt sind, werden jährlich rund 4.000 Tonnen des hochgiftigen Schwermetalls verarbeitet. Ein Großteil davon entfällt auf die chemische Industrie bei der Herstellung von Vinylchloridmonomer (VCM), einem Zwischenprodukt von Polyvinylchlorid (PVC), in Form eines Katalysators, der hohe Quecksilberkonzentrationen enthält. Diese können durch Verdampfung verloren gehen, was zu Quecksilberemissionen in Luft und Wasser führt. Laut van Haandel könnte der Quecksilberanteil in den Katalysatoren komplett durch Gold ersetzt werden. Bislang ist dies noch nicht geschehen, weil Gold sehr viel teurer ist als Quecksilber. Dies ändert sich möglicherweise aber schon bald.

Höhere Goldnachfrage durch die Minamata-Konvention?

Nach der bislang größten durch Quecksilber-Emissionen verursachten Umweltkatastrophe, ausgelöst durch die Chisso Co. in Minamata in Japan, soll die im August 2017 in Kraft getretene Minamata-Konvention die Belastung der Umwelt durch Quecksilber stark eindämmen. Eine Branche, die von dieser Konvention besonders betroffen ist, ist die PVC-Industrie. Allein in China ist sie für etwa ein Viertel des weltweiten Verbrauchs von Quecksilber verantwortlich. Hier könnte in absehbarer Zeit Gold Quicksilber tatsächlich ersetzen. Die Goldförderung ist übrigens auch von der Minamata-Konvention betroffen: Bei den großen Minenunternehmen längst verpönt, arbeiten Goldschürfer in Schwellenländern immer noch mit Quecksilber – und fügen damit nicht nur sich selbst, sondern auch der Umwelt beträchtlichen Schaden zu. Dies soll nun endgültig unterbunden werden.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular