Weshalb sich höhere Zinsen nicht zwangsläufig negativ auf den Goldpreis auswirken

Aktuelles Arnulf Hinkel – 26.10.2016

In einer aktuellen Analyse hat sich der World Gold Council (WGC) mit der sicher für jeden Goldinvestor spannenden Frage beschäftigt, wie ein höheres Zinsniveau den Goldpreis beeinflussen würde. Die momentane Situation der Nullzinspolitik in der Eurozone und etlichen anderen Ländern wie den USA hat vielerorts zu negativen Realzinsen geführt – ein idealer Boden für einen steigenden Goldpreis. Nun warten die Märkte seit vielen Monaten auf eine Leitzinserhöhung der US-amerikanischen Fed, die immer wieder aufgeschoben wurde, jedoch gleichzeitig auch immer wahrscheinlicher wird. Laut der Analyse des WGC würden steigende Realzinsen bis hin zu einem Niveau von 4 Prozent eine insgesamt positive Entwicklung des Goldpreises nicht verhindern. Der Grund für diese zunächst einmal unlogisch mutende Theorie ist ebenso simpel wie einleuchtend: Fallende Goldpreise aufgrund von Zinserhöhungen würden angesichts der derzeitigen krisengeprägten Weltmarktlage mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer deutlich stärkeren Goldnachfrage führen, was wiederum steigende Goldpreise bedeutet. Verschiedene Indikatoren für eine steigende Goldnachfrage gibt es sowohl seitens von Konsumenten und Investoren als auch der Zentralbanken: Schon im dritten Quartal 2015, als der US-Goldpreis kurzfristig um 7 Prozent nachgab, bildete sich unverzüglich ein kräftiges Nachfrageplus nach Goldbarren, Goldmünzen und Schmuck. Zur gleichen Zeit gab es einen Anstieg bei Käufen von goldbasierten ETFs, ohne dass bis heute entsprechende Abflüsse zu verzeichnen wären. Da es viele Anzeichen dafür gibt, dass Investoren sich in den letzten Monaten mit Goldkäufen zurückgehalten haben, scheint eine Nachfrageerhöhung bei einem günstigeren Preisniveau wahrscheinlich. Auch bei vielen Zentralbanken ist das Interesse an der Ausweitung ihrer Goldreserven ungebrochen. Ein sinkender Goldpreis wäre eine hervorragende Gelegenheit dazu.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular