Werden Investmentportfolios durch Gold grüner?

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 05.03.2019

Der CO2-Fußabdruck von Gold ist vergleichsweise klein

Das im Pariser Klimaabkommen 2015 festgelegte Ziel, alles dafür zu tun, um die Erderwärmung auf maximal 2 Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu begrenzen, wurde von 197 Ländern unterzeichnet. Schon damals war es fraglich, ob strengere nationale Bestimmungen ausreichen würden, um die Umsetzung sicherzustellen. Heute ist klar, dass Unternehmen selbst weltweit ihre Anstrengungen deutlich verstärken müssen, um ihren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Investoren können dazu beitragen, indem sie stärker nach ökologischen Gesichtspunkten investieren. Deshalb hat der World Gold Council in Zusammenarbeit mit Forschern u.a. des Centre for Environmental Policy vom Imperial College London eine Studie über die Klimafreundlichkeit von Goldanlagen durchgeführt.

Der CO2-Fußabdruck von Gold ist insgesamt vergleichsweise klein

Da viel Energie bei der Förderung aufgewendet werden muss, hat Gold eine ziemlich hohe Treibhausgasintensität. Andererseits wird Gold im Vergleich zu anderen geförderten Metallen in extrem geringen Mengen produziert, so dass die Gesamtklimabelastung durch das Edelmetall ziemlich niedrig ist. Dazu kommt, dass es aufgrund seines hohen Wertes und seiner Knappheit nicht verbraucht wird und Goldbarren, Schmuck und Münzen nach ihrer Produktion keine Folgebelastung des Klimas nach sich ziehen.

Gold ist ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung sauberer Technologien

Gerade in Form von Nanopartikeln gilt Gold als wichtige Voraussetzung für eine klimafreundlichere Zukunft. Zum einen wird Gold in Filtern und Geräten zur Reduktion von Treibhausgasen eingesetzt, zum anderen steigert es die Leistungsfähigkeit von Brennstoffzellen und Solarzellen, wodurch sich deren Energiebilanz bessert. Apropos Energiebilanz: Auch die Goldförderung selbst wird umweltfreundlicher. In Kanada baut GoldCorp, eine der größten Minengesellschaften der Welt, zurzeit eine komplett elektrisch betriebene Goldmine. Gold kann also einen Beitrag bei der Eindämmung des Klimawechsels leisten und macht daher auch im Portfolio eines umweltbewussten Investors durchaus Sinn.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular