Was bringen Zertifizierungen von Goldbarren?

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 13.09.2017

Zertifizierungen für Goldbarren erfüllen aus wichtige Funktionen: Zum einen schaffen sie Richtlinien und geben den Produzenten Anreize, spezifische Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards zu erfüllen. Zum anderen dienen sie Anlegern als Orientierung, welche Goldbarren sie bevorzugt erwerben sollten. So lässt sich ein zertifizierter Goldbarren unter Umständen leichter wiederverkaufen. Was die Qualität eines Goldbarrens angeht, ist sicher der 1987 ins Leben gerufene Good Delivery Standard der London Bullion Market Association – kurz: LBMA – das zentrale Gütesiegel der Goldbarrenhersteller. Dieser Standard umfasst strenge Vorgaben hinsichtlich Ausmaß, Gewicht, Aussehen und Stempelung von Goldbarren. Auch die Feinheit des Goldbarrens ist genau festgelegt: Von 1000 Gewichtsanteilen eines Barrens müssen mindestens 995,0 aus reinem Gold bestehen. Auch der jeweilige Goldbarrenproduzent muss bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen. Das Unternehmen muss seit mindestens fünf Jahren am Markt sein, seit mindestens drei Jahren Goldbarren herstellen, ein Produktionsvolumen von mindestens 10 Tonnen sowie einen Nettovermögenswert von umgerechnet mindestens 15 Mio. £ vorweisen können.

Seit 2005 gibt es außerdem eine Zertifizierung für Goldbarrenproduzenten, die entlang der gesamten Leistungskette bestimmte einheitliche Standards hinsichtlich einer ethischen, sozial- und umweltverträglichen sowie menschenrechtskonformen Unternehmenspolitik erfüllen. Dieses Zertifikat wird durch den Responsible Jewellery Council verliehen und ist besonders für Goldbarrenkäufer wegweisend, die auch bei der Anlage in physisches Gold auf Nachhaltigkeit, Umweltverträglichkeit und humane Arbeitsbedingungen bei der Goldförderung und Weiterverarbeitung Wert legen. Die für Xetra-Gold hinterlegten Goldbarren, die von dem mehrfach zertifizierten Materialtechnologie-Konzern Umicore geliefert werden, erfüllen selbstverständlich beide Standards. Der Feingoldgehalt der Umicore-Barren beträgt sogar 999,9/1000.

 

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular