US-Notenbanksitzung bremst den Goldpreis aus

02.05.2019 - Marktkommentar

von Michael Blumenroth

Wöchentlicher Marktbericht

Aus terminlichen Gründen muss ich in dieser Woche schon am Donnerstag zur Feder greifen. Bis zum Mittwochabend war diese Woche auch relativ ereignislos, was die Bewegungen der Goldpreise anbelangt. Dies hängt auch damit zusammen, dass die großen Währungspaare sich ebenso wie die Rohstoffwährungen und die Renditen / Marktzinsen der Staatsanleihen bis dahin kaum bewegt hatten. 

Am Dienstag gab es aus der Eurozone einige über den Erwartungen liegende Konjunkturdaten (Bruttoinlandsprodukt, Arbeitsmarktdaten, Inflationsrate in Deutschland), was zur Folge hatte, dass der Euro gegen den US-Dollar etwas an Wert gewinnen konnte. Gestern Abend kletterte der Euro unmittelbar nach der Fed-Sitzung auf sein Wochenhoch bei 1,1284 und auch die Goldpreise hatten moderat zugelegt. Grund hierfür war, dass das Statement der US-Notenbank, das gegen 20 Uhr im Internet veröffentlicht wurde, einige Passagen erhielt, welche die Hoffnung einiger Marktteilnehmer auf Zinssenkungen nährte.

Fed lässt Zinsen unverändert

In der anschließenden Pressekonferenz rückte der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, die Dinge aber wieder gerade, indem er kundtat, dass er und seine Mannen und Frauen auf absehbare Zeit weder eine Zinsänderung nach oben noch nach unten erwarten. Dies sorgte dafür, dass der Euro seine Gewinne gegen den US-Dollar wieder abgab, und dass der Goldpreis sich ebenfalls gen Süden orientierte. Dies alles aufgrund der Tatsache, dass eine potentielle Zinssenkung in den USA an den Märkten nun etwas ausgepreist wurde.

Goldpreis auf Talfahrt

In US-Dollar betrachtet handelte das Gold am Freitagvormittag vergangener Woche bei 1.283 $/Unze. Es kletterte am Freitagabend auf das Wochenhoch bei 1.288,75 $/Unze, und bewegte sich dann bis Mittwochnachmittag zwischen 1.278 $/Unze und 1.288 $/Unze. Nachdem Jerome Powell den Journalisten Rede und Antwort gestanden hatte, rutschte der Goldpreis dann aber wie eben erwähnt ab, und zwar bis auf sein Wochentief bei 1.272 $/Unze. Aktuell (Donnerstagmorgen) handeln wir somit genau auf dem Wochentief bei 1.272 $/Unze.

Für den Euro ging es im Wochenverlauf bis gestern Nachmittag von 1,1120 auf 1,1265 €/US$ Schritt für Schritt aufwärts. Die Hälfte seiner Gewinne gab er dann aber wieder ab und handelt nun um die 1,12 €/US$ herum

Auch Xetra-Gold verzeichnet Verluste

So gab es denn zusätzlich noch einen leicht dämpfenden Einfluss des Euro/US-Dollar-Kurses auf den Preis von Xetra-Gold. Von 37 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen kletterte Xetra-Gold ebenfalls schon am Freitagnachmittag aufwärts bis auf das Wochenhoch bei circa 37,10 €/Gramm. Danach ging es dann aber abwärts bis auf rechnerische 36,50 €/Gramm. Auch aktuell notiert er bei circa 36,50 €/Gramm (Stand Donnerstagmorgen).

Die Märkte warten nun auf weitere Konjunkturdaten wie den US-Arbeitsmarktbericht am morgigen Freitag um 14.30 Uhr. Am Montag ist dann ein Feiertag in London. Die Märkte warten außerdem auf belastbare Neuigkeiten im Handelskonflikt zwischen den USA und China.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich eine gute Restwoche und ein schönes, erholsames Wochenende. 

Kommende Veranstaltungen

28.09.2019 - 28.09.2019

Meistersingerhalle Nürnberg, Münchener Straße 21, 90478 Nürnberg

Börsentag Nürnberg 2019

Finanzevent für Privatanleger

12.10.2019 - 12.10.2019

MOA Bogen Stephanstr. 38-43 10559 Berlin-Moabit

Börsentag Berlin 2019

Finanzevent für Privatanleger

23.10.2019 - 24.10.2019

Gesellschaftshaus Palmengarten, Palmengartenstraße 11 60325 Frankfurt

Frankfurter Investmentfondstage der Börsen-Zeitung

Konferenz/Kongress

Youtube-Kanal

Aktien, Gold und Co – Blumenroths Börsenkommentar Mai 2019

Aktien, Gold und Co – Blumenroths Börsenkommentar Mai 2019

Gold Stories: Episode #1: Goldschürfen in Deutschlands Flüssen

Gold Stories: Episode #1: Goldschürfen in Deutschlands Flüssen

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen: Tel: +49-(0) 69-2 11-1 47 30

Zum Kontaktformular