Unverzichtbar – Gold in der technologischen Produktion

Aktuelles (Werbung) Arnulf Hinkel – 07.08.2017

Die häufigste Verwendung von Gold besteht nach wie vor in der Verarbeitung zu Schmuck und edlen Accessoires: 480,8 Tonnen Gold wurden laut dem World Gold Council im ersten Quartal 2017 dafür nachgefragt, mehr als für Anlagezwecke. Zur Produktion von Goldbarren und Münzen reichten im gleichen Zeitraum 398,9 Tonnen Gold. Im Vergleich dazu lag die Goldnachfrage für industrielle und medizinische Zwecke mit 78,5 Tonnen im ersten Quartal 2017 deutlich niedriger, aber höher als die der Notenbanken (76,3 Tonnen). Trotzdem ist die technologische Nutzung von Gold ein wichtiger Nachfragefaktor, da sie nicht nur sehr beständig ist, sondern auch aufgrund kontinuierlicher Innovationen perspektivisch weiter zunimmt. Der verbrauchstechnisch größte Anteil liegt mit 62,1 Tonnen Gold bei elektronischen Anwendungen im weitesten Sinne. Als hocheffektiver Leiter wird Gold überall genutzt, wo auf kleinem Raum viele elektronische Prozesse stattfinden, wie bei Smartphones, Tablets, PCs, Digitalen Assistenten oder Navigationssystemen. Aber auch in größeren elektrischen Geräten wie smarten Flachbildfernsehern wird Gold verbaut. Im elektronischen Bereich sind die höchsten Wachstumsraten für die Goldnachfrage zu erwarten, denn innovative Technologien wie beispielsweise das kontaktlose Aufladen von Smartphones, 3D-Sensoren zur Gestenerkennung sowie 3D-Videoanwendungen für Smartphones sind ohne Gold nicht realisierbar.

Auch beim Zukunftstrend der tragbaren Technologien wie "smarter" Bekleidung spielt Gold eine wichtige Rolle. Für weitere industrielle Anwendungen, die von medizinischen Geräten bis hin zur Raumfahrt reichten, wurden im ersten Quartal 2017 12,1 Tonnen Gold verbaut. Mit 4,3 Tonnen in gleichen Zeitraum hatte die Zahnmedizin den kleinsten Anteil am Goldverbrauch. Dieser wird vermutlich in Zukunft zwar nicht steigen, aber sicher auch nicht geringer, denn es gibt bis heute keine gleichwertige Alternative zu goldenen Zahnfüllungen, was z.B. Haltbarkeit und Verträglichkeit angeht. Daneben ist Gold speziell in der Produktion innovativer Technologien unverzichtbar.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular