Werbung

Sorgen vor länger anhaltender Inflation unterstützen Gold

Aktuelles 28.10.2021

© PantherMedia /bashta
© PantherMedia /bashta

Anleger befürchten bereits seit Monaten, dass die aktuell hohe Inflationsrate bis zum Ende des Jahres nicht auf ein Niveau unter zwei Prozent sinken wird. Dies ist das Ergebnis einer jüngst im Auftrag des europäischen Renten-ETF-Anbieters Tabula durchgeführten Untersuchung, nach der rund 95 Prozent der befragten Vermögensverwalter und institutionellen Investoren aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und der Schweiz einen stärkeren und längeren Inflationsanstieg befürchten als bisher erwartet. Mehr und mehr Finanzmarktexperten teilen diese Meinung.

US-Notenbank Fed verschiebt geplante Leitzinsanhebung

Fed-Chef Jerome Powell gab am 22. Oktober bekannt, dass er mit einer länger anhaltend hohen Inflationsrate bis mindestens Mitte 2022 rechnet. Lag diese Anfang des Jahres 2021 noch bei 1,4 Prozent, so ist sie bis Ende September auf 5,4 Prozent gestiegen. Erst bei einer Inflationsrate von 2 Prozent oder moderat höher und einem maximalen Beschäftigungsstand will die Fed die Leitzinsen anheben. Entsprechend rechnen Analysten erst gegen Ende 2022 mit einer Zinsanhebung – sowohl seitens der Fed in den USA als auch der EZB in der Eurozone.

Goldpreisprognosen zwischen 1.700 und 3.000 US$ je Unze

Potenziellen Goldpreismotoren wie Inflation, Aufschiebung der Notenbankmaßnahmen, der noch nicht bewältigten Pandemie und den Versorgungsengpässen bei wichtigen Bauteilen wie Halbleitern stehen Preisbremsen wie die optimistischen Konjunkturerwartungen sowie relativ hohe Renditen langjähriger US-Anleihen entgegen. Deshalb variieren die Preisprognosen bis Anfang 2022 sehr stark: Während die technischen Analysten der Citibank den Dollarpreis je Unze bei 1.700 verorten, mittelfristig jedoch einen Anstieg auf 2.000 US$ erwarten, halten zwei Ex-Chefs der kanadischen Goldcorp, David Garofalo und Rob McEwen, einen Preisanstieg auf bis zu 3.000 US$ für möglich. Die Besucher der deutschen Edelmetall-Website Gold.de rechnen derzeit (Stand: 27.10.2021) mit einem Goldpreis von 1.761 € (2.043 US$) pro Unze zu Beginn des Jahres 2022.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular