Werbung

Mining: Bitcoins 15-mal so klimaschädlich wie Gold

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 05.04.2022

© PantherMedia /dotshock (YAYMicro)
© PantherMedia /dotshock (YAYMicro)

Kryptos und Gold werden von Anlegern häufig in einem Atemzug genannt, u. a. weil beide Anlageklassen durch einen aufwändigen und teuren Mining-Prozess gewonnen werden. Auch wenn sie im Anlegerportfolio völlig unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen, haben sie auch hier etwas gemeinsam: die Unabhängigkeit von bestehenden Finanzsystemen. Die wachsende Nachfrage und damit auch das Mining von Bitcoin & Co lenkt die Aufmerksamkeit verstärkt auf ein Problem, das bislang zu wenig Beachtung gefunden hat.

Der CO2-Fußabdruck von Bitcoins ist viel höher als der von Gold

Das Edelmetall hat seit jeher den Ruf, in der Produktion sehr klimaschädlich zu sein, was gerade in den letzten Jahrzehnten zu deutlich umweltfreundlicheren Fördertechnologien und einem verstärkten Fokus auf Gold-Recycling, z.B. von Elektroschrott und alten Smartphones, geführt hat. Der CO2-Fußabdruck bei der Produktion einer Goldmenge, die dem Wert eines Bitcoin entspricht, werden 13 Tonnen CO2 freigesetzt. Bei der Herstellung eines einzigen Bitcoin sind es dagegen 191 Tonnen. Dies ergibt eine aktuelle Untersuchung, deren Ergebnisse Ende März 2022 auf dem Infoportal „Bankless Times“, das sich primär mit Kryptowährungen beschäftigt, veröffentlicht wurden.

Herstellungskosten von Bitcoins fast 3,5-mal höher als von Gold

Auch die Produktionskosten von Kryptos liegen laut „Bankless Times“-Autorin Elizabeth Kerr deutlich über jenen von Gold: Während beim Bitcoin-Mining im Wert von einem US-Dollar 17 Megajoule an Energie verbraucht werden, sind es bei dem gleichen Wert in Gold nur 5 Megajoule.

Bei diesem Vergleich nicht berücksichtigt sind die Umweltbelastungen, die durch die Erschließung und den Betrieb von Goldminen entstehen. Demgegenüber allerdings stehen die Umwelt- und Klimabelastungen durch die massenhafte Entstehung von Elektroschrott als Folge der steigenden Nachfrage nach Kryptos und des dadurch wachsenden Computerverbrauchs für das Krypto-Mining.

Kommende Veranstaltungen

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular