Gold handelt im bisherigen Wochenverlauf in einer sehr engen Handelsspanne – ähnlich wie auch der Euro

Marktkommentar Michael Blumenroth – 23.05.2019

Wöchentlicher Marktbericht

Auch diese Woche – terminbedingt muss ich diese Zeilen bereits am Donnerstagvormittag verfassen – ist weiterhin das dominierende Thema an den Märkten der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Besonders an den Aktienmärkten gibt es ein ständiges Hü und Hott und Hin und Her, je nach Nachrichtenlage. Zu Beginn der Woche gaben die US-Leitindizes deutlich nach, nachdem die chinesische Firma Huawei quasi von der Belieferung seitens US-amerikanischer Chiphersteller abgeschnitten wurde.

Aktien und Metalle verzeichnen Verluste

Verwunderlich in diesem Zusammenhang ist etwas, dass die Aktienmärkte recht volatil sind und auch konjunktursensible Metalle wie Platin, Palladium, Kupfer und die weiteren Basismetalle ebenso wie die Ölpreise in Erwartung einer eher leicht schwächelnden Weltkonjunktur teilweise recht deutlich nachgaben. Auch die Renditen/Marktzinsen der US-Staatsanleihen und der Bundesanleihen orientierten sich eher wieder talwärts. Gold und Silber aber zeigten sich von den Bewegungen an anderen Märkten ebenso unbeeindruckt wie der Euro/US-Dollar-Kurs, der quasi die komplette Woche um die Marke von 1,1150 €/US$ herum mäandert.

Vielleicht ist der Goldpreis aktuell hin- und hergerissen. Mit dem Handelskonflikt und der fragilen Lage im Nahen Osten erscheinen sichere Häfen durchaus notwendig. Andererseits rechnet der Markt immer noch mit einer Einigung zwischen den USA und China, so dass die Rücksetzer an den Aktienmärkten im Moment noch nicht absolut nachhaltig erscheinen. Nichtsdestotrotz, das Thema wird in den kommenden Wochen sicherlich weiter im Fokus stehen.

Gold auf Richtungssuche

In US-Dollar betrachtet handelte das Gold am Freitagvormittag vergangener Woche bei 1.288 $/Unze. Häufig kann der Goldpreis am Freitag hinzugewinnen. Diesmal allerdings ging es am Freitagnachmittag (da wurde auf eine Entspannung im Handelskonflikt gesetzt) abwärts auf 1.275 $/Unze. Seit Montag bewegen sich die Goldpreise nun bis zum heutigen Donnerstagvormittag in einer nahezu bestürzend engen Handelsspanne zwischen 1.279 $/Unze (Wochenhoch am Montag)  und 1.270 $/Unze (Wochentief am Dienstag) und haben dabei meist die Marke von 1.275 $/Unze im Blick. Auch beim Schreiben dieser Zeilen handeln wir dort in der Nähe.

Xetra-Gold gab im Wochenverlauf ebenfalls leicht nach. Von 37,05 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen purzelte es am Dienstag auf das bisherige Wochentief bei 36,62 €/Gramm. Aktuell wird Xetra-Gold um die 36,75 €/Gramm gehandelt.

Am Montag ist sowohl in den USA als auch in Großbritannien ein Feiertag. Somit dürften zu Beginn der nächsten Woche die Europawahlen und die neuesten Entwicklungen hinsichtlich des Brexit im Fokus stehen.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames, sonniges Wochenende.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular