Gold dümpelt vor sich hin und wartet auf Trumps Entscheidungen

Marktkommentar Michael Blumenroth – 02.11.2017

Wöchentlicher Marktbericht

Aufgrund dessen, dassDa ich morgen früh unterwegs sein werde, gibt es diese Zeilen schon heute am Donnerstag. Dies ist insofern  bedauerlich, da die beiden wohl wichtigsten Entscheidungen der Woche heute Nachmittag und am Abend verkündet werden sollten. Nämlich die Ausgestaltung der US-Steuerreform, die Donald Trump und seine Mannen (in seiner Regierungsmannschaft sind ja eher wenig Damen anzufinden…) planen. Und der Name des neuen Vorsitzenden der US-Notenbank Fed. Auch hier scheint sich Donald Trump auf einen Mann festgelegt zu haben.

Was letzteren angeht, so scheint alles auf Jerome Powell hinauszulaufen. Dieser ist bereits jetzt schon Mitglied des  Direktoriums der Fed und  hat bei allen Sitzungen mit Janet Yellen gestimmt. Was also wohl bedeuten würde, dass er den geldpolitischen Kurs Janet Yellens fortsetzen würde, und somit lieber einmal zu wenig die Zinsen erhöhen würde, als einmal zu viel. Die gestrige Sitzung der Fed war sicherlich eine der  ereignislosesten aller Zeiten. Eine weitere Zinserhöhung im Dezember erscheint ausgemacht zu sein.

Die US-Steuerreform ist an den Märkten nun mehr oder weniger eingepreist, auch wenn deren Ausgestaltung unklar ist, und sie auch noch den Kongress passieren muss. Hier könnte eventuell noch Enttäuschungspotential lauern.

Wie auch immer, momentan scheint die Musik an den Aktienmärkten zu spielen, an denen die US-Indizes ebenso wie der DAXax von Rekordhoch zu Rekordhoch eilen, und Firmen wie Amazon und Facebook gerade unfassbare Zahlen gemeldet haben, was Gewinne und Umsätze angeht. Die Rohstoffe sind dabei etwas aus dem Fokus geraten, wobei die Ölpreise vielleicht etwas mit ihrer aktuellen Stärke überraschen.

Gold notiert denn auch in US-Dollar betrachtet fast unverändert zu dem Stand von vor zwei Wochen, als ich das letzte Mal diese Zeilen schrieb. Handelte Gold am Donnerstag vorvergangener Woche noch bei 1.281 US$/Unze, so bewegte es sich in einer Art Wellenbewegung (zwei Schritte runter, einen wieder hoch) abwärts bis auf 1.264 US$/Unze am Freitag vergangener Woche. Seitdem konnte es aber in recht ruhigem Handel wieder zulegen, und zwar bis auf 1.281,50 US$/Unze heute Nacht. Aktuell (Am heutigen Donnerstag um, 0 9.00 Uhr) handelte Gold in US-Dollar betrachtet bei 1.276 US$/Unze.

Der Anleger von Gold in Euro profitiert hingegen von dem im Verlauf der vergangenen beiden Wochen (besonders nach der EZB-Sitzung vergangene Woche) etwas schwächeren Euro. Von 34,85 €/Gramm am vorvergangenen Donnerstag legte der Xetra-Goldpreis bis auf 35,40 €/Gramm gestern zu. Aktuell notiert er um die 35,35 €/Gramm.

In den nächsten Tagen stehen unter anderem die oben erwähntenu.a.- die o.a. Entscheidungen Mister Präsident Trumps und dessenseine Asien-Reise an. Morgen auch die US-Arbeitsmarktdaten. Weiterhin spannend dürften auch die innenpolitischen Entwicklungen in den USA bleiben.
Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames Wochenende und eine gute Zeit bis zum nächsten Marktbericht.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

22.10.2020 - 22.10.2020 9. Investmentfondstag der Börsen-Zeitung

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular