Ein Déjà Vu: Der Goldpreis sucht weiter seine Richtung

30.11.2018 - Marktkommentar

von Michael Blumenroth

Wöchentlicher Marktbericht

Auch in der bald abgelaufenen Woche gab es relativ wenig an Bewegung für die Goldpreise. Händler, die im Tagesverlauf stark schwankende Kurse bevorzugen, schauen da aktuell eher auf die Ölpreise, die je nach Nachrichtenlage schnell deutlich höher oder tiefer handeln.

US-Dollar schwächt ab

In der ersten Wochenhälfte waren dabei die Ölpreise eher unter Druck, da der US-Dollar gegen die meisten anderen Währungen auf dem Vormarsch war. Dies änderte sich schlagartig am Mittwoch gegen 18 Uhr, als der Vorsitzende der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, vor die Mikrofone trat. Er hörte sich nämlich wesentlich skeptischer als zuvor an, was weitere Zinserhöhungen in den USA im Jahr 2019 betrifft. Weniger Zinserhöhungen bedeuten in der Theorie weniger Potential für den US-Dollar, seine Rallye fortzusetzen. Und so fiel der Greenback denn auch seit Mittwochabend recht deutlich; insbesondere auch gegen Gold-Nachfragewährungen wie die indische Rupie und die türkische Lira. Außerdem gaben auch die Renditen/Marktzinsen der US-Staatsanleihen ein Stück nach. Dies war natürlich beides eine Unterstützung für den Goldpreis, womit dieser aber mehr oder weniger nur die Verluste des Dienstags wieder wettmachen konnte.

Goldpreis in US-Dollar erholt sich leicht

In US-Dollar betrachtet handelte das Gold am Freitagmorgen vergangener Woche bei 1.223 $/Unze. Infolge der Stärke des US-Dollars zu Beginn der Woche gab der Goldpreis zunächst nach und purzelte abwärts bis auf 1.211,50 $/Unze am Mittwochmittag. Nach Jerome Powells Rede schoss der Goldpreis gestern auf das Wochenhoch von 1.129 $/Unze, bevor er wieder etwas abbröckelte. Das edelste aller Metalle wird aktuell bei 1.224 $/Unze umgesetzt. Also sehr marginal über dem Vorwochenstand, nachdem es doch in einer sehr engen Handelsspanne umgesetzt wurde.

Eurokurs im Wochenvergleich stabil

Der Euro gab gegen den US-Dollar von Freitag letzter Woche bis zur Rede Powells am Mittwoch nach, konnte dann aber recht schnell wieder zulegen und handelt ebenfalls ungefähr dort, wo er am vergangenen Freitag schon umgesetzt wurde.

Mini-Gewinn für Xetra-Gold

So legte Xetra-Gold von 34,55 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen zunächst zu, und zwar bis auf 34,80 €/Gramm Dienstagvormittag (aufgrund der Schwäche des Euro). Danach ging es dann jedoch wieder zurück abwärts bis auf 34,55 €/Gramm am Mittwochnachmittag  bzw. 34,60 €/Gramm heute Morgen. Also gibt es auch hier wenigstens einen Mini-Gewinn.

Handelskonflikt bleibt im Fokus

Aktuell warten die Märkte voller Spannung auf das Abendessen der Präsidenten der USA und Chinas morgen Abend. Gibt es hier Neuigkeiten bzw. gar die Möglichkeit einer Lösung im Handelskonflikt? 

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames erstes Advents-Wochenende.  

Kommende Veranstaltungen

18.01.2019 - 18.01.2019

Dresden

"Goldene Couch" mit Markus Koch

Show Dresden– VIP Event – geschlossene Gesellschaft

19.01.2019 - 19.01.2019

Maritim Congress Center Dresden, Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden

Börsentag Dresden 2019

Die Messe für Privatanleger und Profis

09.02.2019 - 09.02.2019

Austria Center Vienna Bruno-Kreisky-Platz 1 1220 Wien

Börsentag Wien 2019

Finanzevent für Privatanleger

Youtube-Kanal

Aktien, Gold und Co – Blumenroths Börsenkommentar November 2018

Aktien, Gold und Co – Blumenroths Börsenkommentar November 2018

Gold Stories: Episode #15: Gold aus Schrott holen?

Gold Stories: Episode #15: Gold aus Schrott holen?

Xetra-Gold - Flexibel in Gold investieren

Xetra-Gold - Flexibel in Gold investieren

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen: Tel: +49-(0) 69-2 11-1 15 00

Zum Kontaktformular