Anlage-Barometer: Mehr Zuversicht trotz Handelsstreit

Immobilien und Gold bleiben weiterhin beliebte Investments

Die Deutschen betrachten die Finanzmärkte aktuell zuversichtlicher als vor einem Jahr. Nahezu jeder Dritte bewertet die Lage als stabil. Zum Vergleich: Vor einem Jahr taten dies nur 23 Prozent. Dabei zeigen sich die Deutschen auch von der Handelspolitik durch US-Präsident Donald Trump wenig beeindruckt: Nur etwa jeder Zehnte sorgt sich angesichts der drohenden Handelsbeschränkungen zwischen den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union um sein privates Vermögen. Zu den beliebtesten Investments zählen jedoch weiterhin Immobilien und Gold. Zu diesen Ergebnissen kommt das aktuelle Anlage-Barometer der Deutsche Börse Commodities, das auf einer repräsentativen Emnid-Umfrage basiert. 

„Die aktuelle Nachrichtenlage beeinflusst die Deutschen bei ihren Vermögensentscheidungen offenbar kaum“, sagt Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities GmbH. „Dagegen zeigen sie sich seit Jahren grundlegend besorgt um den Erhalt ihres Vermögens, weshalb sie insbesondere auf Sachwerte wie Gold oder Immobilien vertrauen.“ Als Investments würden 45 Prozent der Deutschen derzeit Immobilien bevorzugen, wenn sie 25.000 Euro zur Verfügung hätten. Gold würde jeder dritte Deutsche von dieser Summe kaufen. Fonds (24 Prozent), Aktien (18 Prozent) und Anleihen (6 Prozent) stehen weniger im Fokus. Insgesamt geben 40 Prozent der Befragten an, sich Sorgen über die Entwicklung ihres privaten Vermögens zu machen.

Das hohe Interesse an Gold wird auch durch die Mittelflüsse in Xetra-Gold belegt. Für das mit physischem Gold hinterlegte Wertpapier wird aktuell ein Rekordbestand von über 170 Tonnen Gold verwahrt. Allein 2017 ist der Bestand um mehr als 57 Tonnen gewachsen und damit um knapp 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Für jeden Anteilschein Xetra-Gold wird genau ein Gramm Gold hinterlegt. Seit der Einführung von Xetra-Gold im Jahr 2007 haben Anleger von ihrem Anspruch auf Auslieferung des verbrieften physischen Goldes mehr als 980 Mal Gebrauch gemacht. Dabei wurden insgesamt über 4,9 Tonnen Gold ausgeliefert.

Über das Anlage-Barometer

Die in dieser Mitteilung verwendeten Daten wurden vom Marktforschungsinstitut Kantar Emnid (zuvor TNS Emnid) erhoben. Die Stichprobengröße ist 1.006. Die Umfrage wurde im Zeitraum vom 8. bis zum 15. März 2018 durchgeführt. Die Daten wurden mittels Telefonbefragung erhoben und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 25 Jahren.

Weitere Artikel

20.07.2018 / Aktuelles
erstellt von Arnulf Hinkel, Finanzjournalist

Wie hoch ist der Incentive-Preis für eine Unze Gold?

Der Kauf- bzw. Verkaufspreis von Gold wird durch das Verhältnis von Angebot und Nachfrage gebildet. Geopolitische Ereignisse, Krisen oder die Angst...

Mehr erfahren

19.07.2018 / Aktuelles
erstellt von Arnulf Hinkel, Finanzjournalist

Wird es in 30 Jahren noch Goldminen geben?

Seit Mitte der 1970er Jahre hat sich die Menge des insgesamt weltweit geförderten Goldes verdoppelt. Bis Ende 2017 wurden gut 190.000 Tonnen Gold...

Mehr erfahren

16.07.2018 / Aktuelles

Aktien, Gold & Co.

Blumenroths Börsenkommentar Juli 2018

Mehr erfahren

16.07.2018 / Aktuelles

Jeder zehnte Deutsche würde sein Gold im Garten vergraben

Studie zeigt, wo die Bundesbürger das beliebte Edelmetall lagern

Mehr erfahren

13.07.2018 / Marktkommentar
erstellt von Michael Blumenroth

Goldpreise im Abwärtssog der Rohstoffnotierungen

Wöchentlicher Marktkommentar

Mehr erfahren

06.07.2018 / Marktkommentar
erstellt von Michael Blumenroth

Goldpreise nach erneutem Rücksetzer im Wochenverlauf leicht erholt

Wöchentlicher Marktbericht

Mehr erfahren

05.07.2018 / Aktuelles
erstellt von Arnulf Hinkel, Finanzjournalist

Wird Goldschmuck langfristig an Bedeutung verlieren?

 

Mehr erfahren

04.07.2018 / Aktuelles

Xetra-Gold verwahrt über 180 Tonnen Gold

Halbjahresbericht: Zuwachs von sechs Tonnen seit Jahresbeginn / Europas größtes Gold-Wertpapier mit physischer Hinterlegung

Der Goldbestand der...

Mehr erfahren

02.07.2018 / Aktuelles
erstellt von Arnulf Hinkel, Finanzjournalist

Die Zahl des Monats: 0,245 Milligramm

Wer hätte das gedacht: Viele Menschen besitzen Gold, ohne etwas davon zu wissen: Der Körper eines 75 kg schweren, gesunden Menschen besteht aus 51,75...

Mehr erfahren

27.06.2018 / Aktuelles
erstellt von Arnulf Hinkel, Finanzjournalist

Wie entwickelt sich das Interesse an Goldinvestments langfristig?

Nachfrageprognosen, die über einen sehr begrenzten Zeitraum hinausgehen, sind immer schwierig. Man schaue sich nur die Goldnachfrage seitens Anlegern...

Mehr erfahren