Wöchentlicher Marktbericht von Goldexperte Michael Blumenroth

Marktkommentar 13.05.2016

Eine recht ruhige Woche ohne klar erkennbaren Trend neigt sich nun bald gen langem Pfingstwochenende hinüber.

Am vergangenen Freitag hatte das edelste aller Metalle noch einmal Lebenszeichen von sich gegeben. Der Markt hatte die US-Arbeitsmarktdaten in einer ersten Reaktion als negativ für den US-Dollar betrachtet. So konnten sowohl der Euro als auch Gold vorübergehend an Wert gewinnen. Das güldene Metall legte gar auf 1.295 US$/Unze zu.

Über das Wochenende setzte ein Umdenken ein. Insbesondere gegen Währungen von Ländern, in denen Goldproduzenten ansässig sind, wurde der Greenback teurer. Hinzu kam die Tatsache, dass die Nachrichtenagenturen verbreiteten, dass die Long-Positionen von Großanlegern an den US-Terminbörsen in Gold auf den höchsten Stand seit 2009 gestiegen sind und in Silber gar auf Allzeithochs. Zu einseitige Positionierung auf einer Seite zieht häufig panikartiges Auflösen nach sich, sobald der Preis sich nachhaltig in die Gegenrichtung bewegt. Um diesem Risiko zuvorzukommen und wegen des stärkeren US-Dollar gaben am Montag sämtliche Rohstoffe deutlich nach, insbesondere Edel- und Basismetalle und Öl. So fiel denn Gold, welches heute vor einer Woche um diese Zeit bei 1.279 US$/Unze handelte, am Dienstag auf ein Wochentief bei 1.257 US$/Unze. Seitdem folgt Gold mehr oder weniger spiegelbildlich den Bewegungen des USD-Dollar und konnte sich etwas erholen auf aktuelle 1.273 US$/Unze.

Xetra-Gold konnte sich im Wochenvergleich von 36,00 €/Gramm nach einem Rücksetzer auf 35,58 Euro im Wochentief am Dienstag wieder auf einen aktuellen Kurs von 36,12 €/Gramm erholen. Hier gereicht der etwas schwächere Kurs des Euro zum Vorteil.

Heute Nachmittag erwarten einige Marktteilnehmer neue Ideen von den Daten zu den US-Einzelhandelsumsätzen.

Des Weiteren werden am Samstag wichtige Konjunkturdaten in China veröffentlicht. Somit wird in der nächsten Woche sowohl die Diskussion über die Entwicklung der Weltkonjunktur als auch über die Zinserhöhungspolitik der US-Notenbank weiter im Fokus stehen.

Ein frohes Pfingstfest wünsche ich Ihnen allen.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular