Zentralbanken-Umfrage 2019: Deshalb ist Gold als Reserve so wichtig

03.09.2019 - Aktuelles

von Arnulf Hinkel, Finanzjournalist

Auch dieses Jahr wurden im Rahmen der Central Bank Gold Reserves Survey (CBGR) des World Gold Council in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov Zentralbanken wieder hinsichtlich Motivation und Zukunftsperspektiven ihrer Goldreservepolitik befragt. Veröffentlicht wurden sowohl die Gesamtergebnisse als auch die nach Industrienationen und Schwellenländern gegliederten Erhebungsdaten*.

Starke Goldnachfrage – aber aus verschiedenen Überlegungen

70 Prozent der befragten Zentralbanken haben in den letzten fünf Jahren ihre Gesamtreserven erhöht – auch ihre Goldreserven: Allein 2018 haben Zentralbanken 651 Tonnen Gold gekauft. Dabei liegen den Zentralbanken von Industrienationen und Schwellenländern unterschiedliche Motive zugrunde. Während Erstere bei der Befragung als Hauptgrund die historisch wichtige Rolle von Gold aus den Zeiten von Goldstandard und Bretton-Woods-System angaben, nannten die Zentralbanken von Schwellenländern als wichtigsten Grund die Eignung von Gold als langfristige Wertanlage, gefolgt von Schutz vor Totalverlust. An dritter Stelle: Die Rolle von Gold als effektives Instrument zur Portfoliodiversifikation.

Verschiebungen im globalen Geldsystem könnten Goldnachfrage antreiben

Neben geopolitischen Krisen und Risiken sind es vor allem währungspolitische Überlegungen, die Zentralbanken als Motivation zu potenziellen Goldkäufen in den nächsten fünf Jahren angeben. Hauptüberlegung dabei ist, dass sich der Anteil von US-Dollar und möglicherweise auch von Euro an den Gesamtreserven zugunsten von Renminbi und auch Gold verringern könnte. Immerhin 31 Prozent der Befragten halten eine Reduzierung des US-Dollar-Anteils an ihren Reserven binnen fünf Jahren für wahrscheinlich; lediglich 15 Prozent rechnen mit einer Reduzierung des Euro-Anteils. Für den gleichen Zeitraum prognostizieren 77 Prozent aller Befragten einen steigenden Anteil an Renminbi an den Gesamtreserven, wobei sich die Zentralbanken der Industrienationen mit 82 Prozent noch sicherer sind als jene der Schwellenländer mit 75 Prozent. Gleichzeitig gehen 67 Prozent der Zentralbanken davon aus, dass der Goldanteil ihrer Gesamtreserven mindestens stabil bleibt oder sogar deutlich ansteigt. Für die nächsten zwölf Monate rechnen jedenfalls 54 Prozent der befragten Zentralbanken mit einer Erhöhung der Goldreserven.

*Central Bank Gold Reserves Survey 2019, veröffentlicht am 18. Juli 2019 vom World Gold Council auf www.gold.org

Kommende Veranstaltungen

28.09.2019 - 28.09.2019

Meistersingerhalle Nürnberg, Münchener Straße 21, 90478 Nürnberg

Börsentag Nürnberg 2019

Finanzevent für Privatanleger

12.10.2019 - 12.10.2019

MOA Bogen Stephanstr. 38-43 10559 Berlin-Moabit

Börsentag Berlin 2019

Finanzevent für Privatanleger

23.10.2019 - 24.10.2019

Gesellschaftshaus Palmengarten, Palmengartenstraße 11 60325 Frankfurt

Frankfurter Investmentfondstage der Börsen-Zeitung

Konferenz/Kongress

Youtube-Kanal

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Aktien, Gold und Co – Blumenroths Börsenkommentar September 2019

Aktien, Gold und Co – Blumenroths Börsenkommentar September 2019

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen: Tel: +49-(0) 69-2 11-1 47 30

Zum Kontaktformular