Goldpreise legen etwas zu

Marktkommentar Michael Blumenroth – 09.04.2020

Wöchentlicher Marktbericht

Verglichen mit den Wochen im März kam es in der Karwoche an den meisten Märkten (mit der Ausnahme von Öl und einigen Schwellenländerwährungen) zu einer leichten vorösterlichen Beruhigung und geringeren Marktschwankungen.

Hintergrund ist hier, dass in New York, Italien, Spanien und auch in Deutschland die Anzahl der registrierten Covid-19-Neuinfektionen zurückgegangen ist, und dass unsere Nachbarländer Österreich und Dänemark zumindest mit eine teilweise Lockerung der Beschränkungen angekündigt haben.

Aktienleitindizes: leichte Erholung

Dies nährte die Zuversicht mancher Marktteilnehmer, dass der Höhepunkt der Corona-Krise vielleicht bald erreicht und allmählich eine Rückkehr zum geordneten Wirtschaftsleben der „Vor-Corona-Zeit“ möglich sein könnte. Somit legten im Verlauf der bisherigen Woche die Kurse der Aktien-Leitindizes insbesondere in den USA ein ganzes Stück zu. Dies führte möglicherweise auch dazu, dass ein Teil der investierten Summen in den Goldmarkt floss – als Ab- bzw. Versicherung gegen Kursrückschläge an den Aktienmärkten.

Währungen goldproduzierender Länder wieder fester

Wichtiger für den Goldpreisanstieg, insbesondere am Dienstag, dürfte aber die Erholung wichtiger Goldproduzentenwährungen gewesen sein. Insbesondere der Südafrikanische Rand konnte sich von seinen Allzeittiefs am Montag gegen den US-Dollar und Euro mittlerweile ein ganzes Stück erholen. Auch Währungen wie der Kanadische und der Australische Dollar legten im Verlauf der Woche zu. Dies bedeutet, dass es für Goldproduzenten in diesen Ländern nicht mehr ganz so lukrativ ist, Gold in US-Dollar auf dem Weltmarkt zu verkaufen, und diese dann in ihre Heimatwährung zu konvertieren.

Gold in US-Dollar

Gold wird im direkten Wochenvergleich heute Morgen somit mehr als zweieinhalb Prozent höher umgesetzt als am Freitag vor genau einer Woche um diese Zeit; vergangenen Freitag wurde es nämlich noch bei 1.613 US$/Unze gehandelt. Vom Wochentief am vergangenen Freitag bei 1.607 US$/Unze stieg der Goldpreis am Montag rasant bis auf 1.679,50 US$/Unze Dienstagnacht. Er setzte dann wieder auf 1.640 US$/Unze zurück und handelt seitdem unbeständig in einer Handelsspanne von circa 30 US$. Aktuell liegt er ungefähr in der Mitte dieser Spanne, bei 1.655 US$/Unze.

Xetra-Gold im Wochenvergleich gut 1€ teurer

Der Euro legte im Wochenverlauf nur leicht gegen den US-Dollar zu, so dass sein Einfluss auf Xetra-Gold vernachlässigbar war. Der Preis von Xetra-Gold stieg somit während der üblichen Handelszeiten im Wochenverlauf von 48,05 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen über ein Wochenhoch von 49,40 €/Gramm am Dienstag auf 49,10 €/Gramm heute Morgen zum Handelsstart.

Die Märkte werden sich heute Nachmittag wieder auf die Erstanträge zur Arbeitslosenhilfe in den USA fokussieren und ansonsten auf jedwede Neuigkeit hinsichtlich der weiteren Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames Osterwochenende. Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund.

Youtube-Kanal

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Das sind die meist gestellten Fragen zu Xetra-Gold

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular