Werbung

Goldpreis seit 2000 mehr als verfünffacht

Aktuelles Arnulf Hinkel, Finanzjournalist – 16.01.2023

Wer glaubt, erst mit der hohen Inflation 2022 sei die Kaufkraft des Euro merklich gesunken, irrt. Seit 2000 hat die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Goldpreis fast permanent an Wert verloren. Bereits Ende 2019 – vor der Pandemie und vor dem Überfall der Ukraine durch Russland – stellte die Vermögensanlagegesellschaft Incrementum AG in ihrem jährlichen „In Gold we trust“-Report eine Wertsteigerung des Edelmetalls gegenüber dem Euro von 367 Prozent von der Jahrtausendwende bis 2019 fest.

Der Euro hat seit seiner Einführung gegenüber Gold stark verloren

Gegen Gold als Referenzwährung hat der Euro von 2000 bis 2021 ganze 77,5 Prozent an Wert verloren. Anders ausgedrückt: Seit der Jahrtausendwende wurde Gold in Euro um das 5,4-fache teurer – ein klarer Beleg für die Funktion des Edelmetalls als Wertspeicher. Nimmt man als Anhaltspunkt des Euro/Goldpreis-Vergleichs die Einführung der Gemeinschaftswährung als Buchgeld im Jahr 1999, klaffen die Entwicklung der Gemeinschaftswährung und der Goldpreis sogar noch weiter auseinander: In diesem Zeitraum hat sich der Wert des Edelmetalls in Euro sogar fast versiebenfacht.

Auch historisch überzeugt Gold als Wertspeicher

Man kann auch sehr viel weiter in die Geschichte zurückgehen als nur bis zur Jahrtausendwende, um die Wertspeicherfunktion des Edelmetalls zu zeigen. So war etwa 1914 das erste Auto, das in Massenproduktion von automatischen Fließbändern rollte, das Modell T von Henry Ford. Es kostete damals 850 US$, was zu der Zeit rund 40 Unzen Gold entsprach. Dieselbe Goldmenge ist heute knapp 76.000 € wert – sicherlich ausreichend für den Kauf einer Limousine der gehobenen Mittelklasse. Ein Blick in die Kaufkraft von Gold im Römischen Reich zeichnet ein ähnliches Bild: Eine schöne Tunika wurde damals für eine Unze Gold auf den Leib geschneidert. Auch heute bekommt man für knapp 1.800 € einen Maßanzug.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

04.03.2023 - 04.03.2023 Börsentag Frankfurt 2023

Veranstaltungen

17.03.2023 - 18.03.2023 Invest Stuttgart 2023

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular