Gold nahe 1.900 US$/Unze

Marktkommentar Michael Blumenroth – 13.01.2023

Wöchentlicher Marktbericht

Auch in dieser Woche haben sich die Goldpreise in US-Dollar von ihrer Schokoladenseite gezeigt. Die Märkte hatten sich in den vergangenen Tagen nahezu ausschließlich auf das Datenhighlight der Woche, die US-Verbraucherpreisdaten für den Monat Dezember, fokussiert. Schlussendlich setzten die Inflationsraten genau in dem Ausmaß zurück, wie es Analysten zuvor im Median erwartet hatten. Die jährliche Gesamt-Inflationsrate fiel von 7,1 Prozent im November auf 6,5 Prozent im Dezember, die Kerninflationsrate (ohne Lebensmittel- und Energiepreisveränderungen) von 6,0 auf 5,7 Prozent.

US-Dollar auf Talfahrt

Dies bestätigte die Marktakteure in ihrer Überzeugung, dass der nächste Leitzinsschritt der US-Notenbank am 1. Februar nur noch eine Erhöhung um 0,25 Prozentpunkte sein dürfte, und dass der Zinserhöhungszyklus zeitnah beendet werden könnte. Dies hatte wiederum sinkende Kapitalmarktzinsen in den USA zur Folge, woraufhin der US-Dollar seinen Abwärtstrend fortsetzte und zum Euro und in Gestalt eines handelsgewichteten USD-Index auf das tiefste Niveau seit Juni 2022 abwertete. Davon profitierten wiederum die Preise für die auf dem Weltmarkt in US-Dollar gehandelten Rohstoffe, und auch das Gold.

US-Arbeitsmarktdaten: Lohnwachstum stockt

 

Notierte Gold am Freitagmorgen vergangener Woche noch bei 1.838 US$ pro Unze, beendete es die vergangene Woche bereits bei 1.866, nachdem der Anstieg der durchschnittlichen Stundenlöhne in den USA im Dezember ein ganzes Stück unter den Erwartungen lag. Narrativ ist hier, dass damit die Gefahr eines weiteren Inflationsschubs vom Arbeitsmarkt möglicherweise sinken könnte. Bis gestern handelte Gold seitwärts – mit einer leichten Tendenz aufwärts. Nach Veröffentlichung der US-Verbraucherpreisdaten eroberten die Preise mit 1.901 US$ je Unze dann die 1.900-Marke zurück. Gold notiert heute Morgen um acht Uhr nur geringfügig tiefer bei 1.899.

Starker Euro bremst Zugewinne für Xetra-Gold

Der Xetra-Gold-Preis gewann im gleichen Zeitraum aufgrund der Stärke des Euro-Kurses geringfügiger hinzu. Handelte Xetra-Gold vergangene Woche noch bei 56,20 € pro Gramm und am Freitagnachmittag dann auf dem Wochenhoch bei 56,65, setzte es bis zum Mittwoch auf 55,80 zurück. Xetra-Gold dürfte heute Morgen wieder etwas fester bei rund 56,35 in den Handel starten.

Notenbanken weiter im Fokus

Am kommenden Montag sollte die Woche aufgrund eines US-Feiertages ruhig starten. Die Märkte werden ihr Hauptaugenmerk weiterhin auf die Geldpolitik der Notenbanken richten. Anfang Februar stehen die nächsten Notenbanksitzungen in den USA, England und der EZB im Datenkalender.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein nicht allzu nasses Wochenende.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

04.03.2023 - 04.03.2023 Börsentag Frankfurt 2023

Veranstaltungen

17.03.2023 - 18.03.2023 Invest Stuttgart 2023

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular