Gold handelt nach der US-Notenbanksitzung etwas leichter

Marktkommentar Michael Blumenroth – 16.06.2017

Wöchentlicher Marktbericht

Da ich am heutigen Freitag unterwegs bin, wurden diese Zeilen schon am Donnerstagmorgen verfasst. Zu diesem Zeitpunkt war das Ereignis der Sitzung der US-Notenbank bereits an den Märkten verarbeitet.

Wobei der Mittwoch wirklich bis dato der spannendste Tag der Woche gewesen ist. Nachdem vergangenen Freitag nach dem überraschenden Ergebnis der Wahlen in Großbritannien noch ein bisschen Bewegung an den Märkten war, dümpelten diese am Montag und Dienstag mehr oder weniger vor sich hin. Aufgeschreckt wurden die Händler dann am Mittwochnachmittag durch schwache Inflationsdaten aus den USA. Der US-Dollar gab deutlich nach und fiel zum Beispiel gegen den Euro auf den tiefsten Stand seit den Präsidentschaftswahlen, nämlich auf 1,1296. Auch viele andere Währungen gewannen gegen den US-Dollar deutlich an Wert, während die Renditen der zehnjährigen US-Staatsanleihen auf ein neues Jahrestief fielen.

Das half dem Gold auf die Sprünge. Handelte es am Freitag vergangener Woche noch bei 1.274 US$/Unze, so war es zuvor auf 1.260 US$/Unze zurückgefallen. Mittwochnachmittag hüpfte Gold nach den US-Verbraucherpreisdaten bis auf 1.280 US$/Unze aufwärts. Allerdings bremsten Janet Yellen und ihre Mitstreiter/-innen von der US-Notenbank das Gold dann abends um 20 Uhr wieder aus. Die Zinsprognosen blieben trotz der mauen Inflationsdaten für die kommenden Monate und Jahre unverändert, was einige Markteilnehmer überraschte. In der Folge konnte der US-Dollar wieder an Wert gewinnen und die Renditen der US-Staatsanleihen legten wieder zu. Gold fiel bis auf 1.257,50 US$/Unze zurück. Es hat sich seitdem wieder erholt und handelte beim Schreiben dieser Zeilen bei 1.264 US$/Unze.

Gegen Euro betrachtet kam es zu einem ähnlichen Rücksetzer im bisherigen Wochenverlauf. So gab der Xetra-Gold-Preis von 36,60 €/Gramm am vergangenen Freitag auf ein Wochentief bei 36,12 €/Gramm am Dienstagmittag nach. Aktuell handelt Xetra-Gold zirka bei 36,25 €/Gramm.

Heute und morgen tagen weitere Notenbanken. Und es ist anzunehmen, dass die Erwartungen an die US-Notenbank und deren Zinserhöhungspolitik während der kommenden Tage und Wochen die Märkte thematisch dominieren könnte.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames, sonniges Wochenende.

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular