Gold gegen Euro auf Rekordniveau

Marktkommentar Michael Blumenroth – 14.02.2020

Wöchentlicher Marktbericht

Wenngleich diese Woche weiter im Banne des Coronavirus stand, so gab es doch zwei nennenswerte, ausgeprägte Trends: Zum einen die Rekordjagd an den Aktienmärkten, die nicht nur den DAX und den MDAX, sondern auch die US-Leitindizes, den SMI-Index in Zürich und einige andere Indizes auf neue Allzeithöchststände trieb. Und dies trotz eines sprunghaften Anstiegs der Anzahl der mit dem Coronavirus Infizierten, der allerdings auf genauere Diagnosemethoden zurückgeführt wurde.

Der zweite Trend war die ausgeprägte Stärke des US-Dollar, u.a. gegen viele Schwellenländerwährungen. Oder, anders herum betrachtet, auch die Schwäche des Euro, der gegen den US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Mai 2017 und gegen den Franken gar auf ein Fünfjahrestief fiel. Auch gegen das Pfund Sterling, den Yen und andere Währungen gab der Euro recht deutlich nach. Ein schwacher Euro und unter Druck stehende Rohstoff- und Schwellenländerwährungen verheißen oft nichts Gutes für den Goldpreis. Dieser konnte allerdings dennoch im Wochenverlauf gegen den US-Dollar zulegen und heute Morgen gegen den Euro auf ein neues Allzeithoch bei 1.456 €/Unze ansteigen – was größtenteils der eben erwähnten Euroschwäche geschuldet ist.

Goldpreis im Wochenvergleich 10 US$ teurer

Am Freitagmorgen vergangener Woche wurde als Gold um die Marke von 1.565 $/Unze umgesetzt wurde. Seitdem handelte das edelste aller Metalle in einer eng abgegrenzten Handelsspanne von 1.561 $/Unze (vergangenen Freitag) und 1.578 $/Unze (Donnerstagnachmittag). Nachdem einem kleinen Durchhänger am Dienstag und Mittwoch, als neue Rekorde an den Aktienbörsen erzielt worden waren, verliehen ihm gestern durch die immer weiter ansteigenden Zahlen der Coronavirus-Infizierten noch einmal Auftrieb. Aktuell notiert Gold bei 1.575 $/Unze.

Der Euro handelte Tag für Tag schwächer, was den Preis von Xetra-Gold prozentual noch etwas mehr ansteigen ließ als den Goldpreis gegen US-Dollar. So gab Xetra-Gold im Wochenverlauf richtig Gas. Während der üblichen Handelszeiten stieg der Preis von 45,95 €/Gramm am vergangenen Freitagmorgen (Wochentief 45,80 €/Gramm am Freitagnachmittag) bis auf 46,80 €/Gramm gestern Nachmittag. Heute Morgen sollte er zum Handelsbeginn auf Xetra voraussichtlich ein kleines Stück tiefer, nämlich ungefähr bei 46,70 €/Gramm notieren.

Fokus bleibt auf der Lage in China

Es steht zu vermuten, dass sich die Märkte weiterhin auf die potentiellen konjunkturellen Auswirkungen des Coronavirus fokussieren werden, was für eine tendenziell konstante Nachfrage nach sogenannten sicheren Häfen sprechen könnte.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames Wochenende (mit vorhergesagten 20 Grad im Süden, ein vorfrühlingshaftes…).

Kommende Veranstaltungen

© PantherMedia / Variant
Veranstaltungen

26.08.2020 - 26.08.2020 9. PLATOWFORUM Family Office - online

Veranstaltungen

01.09.2020 - 01.09.2020 Finance Forum Liechtenstein

Veranstaltungen

10.09.2020 - 10.09.2020 Webinar "Commodities 2020: Ist Gold ein sicherer Hafen in unruhigen Zeiten"

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular