Euro auf dem höchsten Stand seit 2 ½ Jahren, Gold weiterhin in ruhigem Handel

Marktkommentar Michael Blumenroth – 04.08.2017

Wöchentlicher Marktbericht

In den vergangenen 14 Tagen haben die Goldpreise in US-Dollar betrachtet recht kontinuierlich etwas höher gehandelt. Einer der Hauptgründe hierfür war sicherlich der sich weiter abschwächende Kurs des US-Dollar. Zum einen hat die US-Notenbank ihren Kurs bekräftigt, was den extrem langsamen Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik anbelangt. Dies veranlasste die Marktteilnehmer dazu, eine weitere Zinserhöhung in 2017 noch mehr auszupreisen. Zum anderen scheint die US-Regierung bei ihren Plänen zur Steuerreform und den Infrastrukturmaßnahmen keinen Schritt weiter zu kommen, was enttäuschte Großinvestoren aus Positionen in US-Dollar heraus trieb. Ganz anders der Euro, der nach guten Wirtschaftsdaten weiterhin der aktuelle Liebling der Anlegergemeinde ist. So handelte dieser denn erstmals seit Januar 2015 wieder bei Kursen von 1,19 gegenüber dem US-Dollar und 1,15 gegen den Franken betrachtet.

Ein schwacher US-Dollar und eher sinkende Marktzinsen in den USA sorgten dafür, dass auch der Goldpreis in US-Dollar betrachtet etwas Höhenluft schnupperte (ähnlich wie der Autor dieser Zeilen in seiner Urlaubswoche).

In US-Dollar gepreist handelte Gold am Freitag vor zwei Wochen noch bei 1.248 US$/Unze. Es stieg dann im Verlauf der beiden folgenden Wochen – insbesondere nach der Sitzung der US-Notenbank – recht kontinuierlich bis auf das derzeitige Wochenhoch von 1.274 US$/Unze am Dienstag dieser Woche an und handelt aktuell etwas tiefer bei 1.269 US$/Unze. Dies alles allerdings in sehr ruhigem Handel.

Der Anstieg des Euro gegen den US-Dollar um fast drei Cent innerhalb der letzten beiden Wochen  bremste naturgemäß den Xetra-Gold-Preis etwas aus. Von 34,45 €/Gramm am Freitag vor zwei Wochen kletterte der Xetra-Gold-Preis auf ein Hoch bei 34,80 €/Gramm zu Beginn dieser Woche. Mit dem weiteren Anstieg des Euro gab der Xetra-Gold-Preis dann aber wieder nach, und zwar auf aktuelle 34,40 €/Gramm.

Heute Nachmittag stehen nun die US-Arbeitsmarktdaten auf der Agenda. Von den Lohnsteigerungen erwarten sich Ökonomen Hinweise darauf, wie es um die US-Inflation (und damit um die zukünftige Geldpolitik der US-Notenbank) bestellt sein könnte. Die entscheidende Frage wird aber auch sein, ob der US-Dollar momentan nicht doch etwas überverkauft ist, und sich demzufolge etwas erholen kann. Ähnlich wie der US-Präsident, der sich nach den turbulenten vergangenen Wochen nun auch zwei Wochen Urlaub gönnen wird – wenn dies denn alles so klappt.

Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein erholsames, sommerlich-schönes und gewitterfreies Wochenende.

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen

22.10.2020 - 22.10.2020 9. Investmentfondstag der Börsen-Zeitung

Veranstaltungen

02.11.2020 - 03.11.2020 Private Wealth Excellence Forum

Youtube-Kanal

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold - Nach der Seitwärtsphase der Krisengewinner? Interview mit Michael König

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Gold als eigene Anlageklasse: Interview mit Steffen Orben

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Herstellung von Edelmetallbarren bei Umicore

Bitte wählen Sie die optionalen Cookies aus, um Youtube zu aktivieren.

Newsletter

Interessieren Sie sich für regelmäßige Informationen rund um Xetra-Gold? Dann abonnieren Sie unseren monatlichen, kostenlosen Newsletter mit aktuellen Bestandszahlen, Veranstaltungshinweisen sowie Marktausblicken zum Thema Gold.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Schade, dass Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten. Wenn Sie Informationen vermissen, schreiben Sie uns gerne an. Wir freuen uns über Ihr Feedback. Natürlich können Sie sich jederzeit erneut für den Newsletter registrieren.

Notwendige Pflicht-Angaben sind mit einem * markiert.

Ihre Daten, die wir für den Versand der o.g. Informationen erheben, werden im Sinne der DSGVO verarbeitet. D.h.: Sie werden ausschließlich für die o.g. Zwecke verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Die Abmeldung von unseren Informationsdiensten ist jederzeit über die Abmeldefunktion möglich.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Xetra-Gold Newsletter

Xetra-Gold-Hotline

Xetra-Gold-Hotline

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten. Und so erreichen Sie uns: 9-18 Uhr MEZ

+49-(0) 69-2 11-1 16 70

xetra-gold@deutsche-boerse.com

Für Presseanfragen:media-relations@deutsche-boerse.com

Zum Kontaktformular